Wenner, Timo

Timo Wenner M.Ed.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Berufspädagogik (gewerblich-technischer Schwerpunkt)
Anschrift Universität Kassel
Institut für Berufsbildung am FB 07
Berufspädagogik
Henschelstraße 2
34127 Kassel
Gebäude: K10
Raum 3139 / K10
Telefon +49 561 804-4788
Telefax +49 561 804-4345
E-Mail-Adresse wenner@uni-kassel.de
Sprechstunde:

Nach vorheriger Vereinbarung.

Bild von  Timo M.Ed. Wenner

Wenner - HIS

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Vst.-Nr.VeranstaltungSWS
-

Curriculum Vitae - Beruflicher Werdegang

seit 06/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Kassel - Institut für Berufsbildung (IBB)
03/2012 - 03/2014 Studentische Hilfskraft, DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Arbeitsbereich: Steuerung, Finanzierung, Evaluation)
03/2011 - 08/2011 Studentische Hilfskraft, Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA (Arbeitsbereich: IT / Kommunikationssysteme)
08/2010 - 02/2011 Werksstudent, Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA (Arbeitsbereich: Werksorganisation)
04/2008 - 12/2009 Werksstudent, Delphi Deutschland GmbH (Arbeitsbereich: Prototypenentwicklung / Auszubildendenbetreuung)
2004 - 2008 Ausbildung Elektroniker für Geräte und Systeme

Aktivitäten

Tätigkeit in der akademischen Selbstverwaltung

2017-04/2019 Mittelbauvertreter Institutsdirektorium

Wenner, Timo

Mitglied des Institutsdirektorium als Mittelbauvertreter
08/2015-2019 Mitglied Prüfungsausschuss Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Wenner, Timo

Mitglied Prüfungsausschuss Berufs- und Wirtschaftspädagogik
seit 08/2014 Masterzulassung (National/International)

Wenner, Timo

Bearbeitung der Masterzulassungen
Universitätsintern über Sharepoint
Internationale Bewerbungen über UNI assist
seit 08/2014 Fachstudienberatung Berufspädagogik

Wenner, Timo

Studienberatung für Bachelor und Master Berufspädagogik (Metall- und Elektrotechnik)
seit 08/2014 Bafög

Wenner, Timo

Prüfung und Bescheinigung der Bafög-Berechtigung in höheren Fachsemestern für Studierende der Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Vortrag

11/2018 Wechselwirkung von Lernortkooperation und Ausbildungsqualität aus Sicht der Auszubildenden – Validierung des Erhebungsinstruments und erste Ergebnisse

Essen

Wenner, Timo

Der Beitrag beleuchtet die Wechselwirkungen der wahrgenommenen Lernortkooperation mit der Ausbildungsqualität durch Auszubildende der Metall- und Elektroberufe. Hierzu wurde ein Erhebungsinstrument erstellt und validiert. Mit dem erstellten Instrument und den damit erhobenen Daten soll statistisch erfasst werden, ob und in wie weit sich die Lernortkooperation auf die Ausbildungsqualität auswirkt.
09/2018 Wechselwirkung von Lernortkooperation und Ausbildungsqualität aus Sicht der Auszubildenden – Wechselwirkungen der Qualitätsfaktoren im Prozess der Ausbildung

Frankfurt

Wenner, Timo

Lernortkooperation ist ein systemimmanentes Element des Dualen Systems beruflicher Erstausbildung in Deutschland und wird auch als zentraler Qualitätsindikator desselben angesehen. Empirische Studien deuten darauf hin, dass die Kooperation zwischen den Lernorten und auch die Qualität dual-betrieblicher Ausbildung aus Sicht der Auszubildenden in gewerblich-technischen Berufen defizitär ausgeprägt sind. Gleichzeitig deuten die Ergebnisse darauf hin, dass das Zusammenwirken der an den Lernorten beschäftigten Personen zur Steigerung der Wahrnehmung von Ausbildungsqualität beiträgt. Dieser Zusammenhang wurde in der Vergangenheit jedoch nicht explizit untersucht. Vor diesem Hintergrund fokussiert das Projekt u.a. folgende Fragen:
a. In welchem Ausmaß nehmen Auszubildende Lernortkooperation im Dualen System wahr und welche Formen der Lernortkooperation werden erwartet?
b. Inwieweit besteht ein Zusammenhang zwischen wahrgenommener Lernortkooperation und der Wahrnehmung weitere Qualitätsindikatoren beruflicher Ausbildung?
Die durchgeführte explorative quantitative Studie erhebt mittels standardisiertem Fragebogen zunächst den Ist-Zustand der Wahrnehmung der Lernortkooperation durch ca. 2100 Auszubildende in der dualen Ausbildung im Bereich der Elektro- und Metallausbildung an zwei berufsbildenden Schulen in Hessen und Niedersachsen.
Als theoretische Grundlage der Befragung wurde unter anderem das Qualitätsmodell aus der Studie „Ausbildung aus Sicht der Auszubildenden“ des BIBB und die Intensitätsstufen der Lernortkooperation nach EULER herangezogen. Auf Basis der erhobenen Daten wird statistisch ermittelt, ob und in welchem Umfang sich bei den Befragungsteilnehmern wahrgenommene Lernortkooperation auf die Wahrnehmung der Ausbildungsqualität auswirkt.
Die Relevanz dieser Fragestellungen ist auch heute noch in vielfacher Hinsicht gegeben. Z.B. stellen sich die Fragen: a) Zu welchen Effekten führen niedrigschwellige Formen der Lernortkooperation im Vergleich zu aufwändigen Formen der Kooperation wie z.B. Durchführung gemeinsamer Ausbildungsprojekte? b) Nehmen Auszubildende niederschwellige Formen als Lernortkooperation wahr c) Steigt das Prestige der Dualpartner durch wahrgenommene Lernortkooperation? Der Nachweis der Wirksamkeit von Lernortkooperation dient zudem dazu, die Akteure der Berufsbildung zur Kooperation zu motivieren, da sie sowohl zeit- als auch kostenintensiv ist.
Der Vortrag wird sich auf die Erstellung und Validierung des Erhebungsinstruments konzentrieren.
11/2017 Wechselwirkung von Lernortkooperation und Ausbildungsqualität aus Sicht der Auszubildenden – Entwicklung eines Messmodells

Siegen

Wenner, Timo

Dieser Beitrag befasst sich mit der Erstellung eines Messmodells zur Erfassung von Ausbildungsqualität und Lernortkooperation in der dualen Berufsausbildung im gewerblich-technischen Bereich. Hierzu wurden 1329 Auszubildende mittels eines standardisierten Fragebogens zu ihrer Wahrnehmung der Input-, Prozess- und Outputqualität sowie der Lernortkooperation in ihrer Ausbildung befragt. Diese Daten wurden mithilfe einer explorativen Faktorenanalyse in ihren Dimensionen reduziert, sodass vier Faktoren übrigblieben. Diese Faktoren beschreiben betriebliche bzw. schulische Qualitätsindikatoren, Indikatoren zur Lernortkooperation und erwarteten Outputqualität. In einem späteren Projekt soll dies zur Überprüfung des Zusammenhangs von Lernortkooperation und Ausbildungsqualität genutzt werden.

Publikationen

Wenner, T., 2018. Entwicklung eines Instruments zur Erfassung der Wechselwirkung von Lernortkooperation und Ausbildungsqualität. Journal of Technical Education 6, 223–237.