Publikationen

Auswahl

  • Stöttner, R. (1989): Finanzanalyse - Grundlagen der markttechnischen Analyse, München, Wien.
  • Stöttner, R. (1989): Zur Instabilität von Finanzmärkten aus finanztechnologischer und theoretischer Sicht,in: Wirtschaftliche Dynamik und technischer Wandel (hrsg. von Tycho Seitz), Stuttgart, New York
  • Stöttner, R. (1990): P&F-Filteranalyse, Verbilligungsstrategie und Buy&Hold-Anlageregel: Ein Beitrag zur Efficient-Market-Hypothese, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 207, S. 375 - 390
  • Stöttner, R. (1991): Zur markttechnischen Schätzung der Finanzmarkt-Volatilität, in: W. Gaul, A. Bachem, W. Habenicht, W. Runge, W.W. Stahl (eds.), Operations Research Proceedings, Papers of the 20th Annual Meeting, Berlin, Heidelberg, New York et al., S. 144 - 152
  • Hirsch, J., Stöttner, R. (1993): Über Wert, Rationalität und Irrationalität, Realität und Fiktion in der Ökonomie, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 212, S. 537 - 552
  • Stöttner, R. (1994): Preisbildung und Preisdynamik auf unvollkommenen Finanzmärkten, in: A.E.Ott (Hrsg.), Probleme der unvollkommenen Konkurrenz, S. 319 - 356
  • Stöttner, R. (1998) Investitions- und Finanzierungslehre - eine praxisorientierte Einführung mit Fallbeispielen, Frankfurt, New York
  • In Zusammenarbeit mit Gerhold, R.: Stöttner, R. (2005): Investition und Finanzierung (inkl. multimedialer und interaktiver Lern-CD), Kassel

Dissertation

Probleme der geldwirtschaftlichen Wachstumstheorie. Zur Frage der Interdependenz realer und monetärer Größen in einer wachsenden Wirtschaft, Frankfurt a.M., Bern, 1981

Habilitationsschrift

Finanzanalyse - Grundlagen der markttechnischen Analyse - , München Wien 1989 (R. Oldenbourg Verlag)

Sammelwerke

Herausgegeben zusammen mit Gabriele Gorzka: Banken, Kreditmärkte, Projekt-Finanzierung in Ost-Europa, Länderschwerpunkte Bulgarien, Polen, Rumänien, Ungarn, in der Reihe "Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik, Band 14, Münster 1996 (LIT-Verlag)

Aufsätze

  • Strategische Unternehmensplanung: Neue Zauberformel oder alter Wein in neuen Schläuchen?, in: Stuttgarter Zeitung vom 21.10.1980, S.10
  • Keynes-Wicksell-Modelle der geldwirtschaftlichen Wachstumstheorie, in wisu "das Wirtschaftsstudium", 10. Jg. (1981), S. 601 - 607 
  • Geldvermögen und Wirtschaftsentwicklung: Die Entscheidungen der Marktteilnehmer verhindern eine Währungskatastrophe, in: Handelsblatt Nr. 57 vom 22.3.1983, S. 6
  • Erschütterndes Dokument einer Treibjagd: Zu Eugen Wendlers "Leben und Wirkung von Friedrich List im Schweizer Exil", in: Reutlinger Generalanzeiger vom 7.7.1984, S. 17
  • Börsenkrach und Effizienzmarkt-Hypothese: Das Ende einer Illusion?, in: Wirtschaftsdienst, 67. Jg. (1987), S. 633 - 636
  • Internationale Verschuldung: Mit Debt Swaps aus der Krise?, in: Die nationale und internationale Schuldenproblematik, Schriftenreihe des Wirtschaftswissenschaftlichen Seminars Ottobeuren, Band 18, S. 211 - 233
  • Zur Instabilität von Finanzmärkten aus finanztechnologischer und theoretischer Sicht, in: Wirtschaftliche Dynamik und technischer Wandel, Alfred E. Ott zum 60. Geburtstag (herausgegeben von Tycho Seitz, Stuttgart New York 1989.
  • Wirtschaftstheorie im Spiegel der Massenmedien, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 207 (1990), S. 157 - 169.
  • P&F-Filteranalyse, Verbilligungsstrategie und Buy&Hold-Anlageregel - Ein Beitrag zur Efficient-Market-Hypothese, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 207 (1990), S. 375 - 390.
  • Markttechnische "Trading Rules" kontra Buy&Hold-Strategien, Ein Beitrag zur "abnormal-return"-Debatte, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 209 (1992), S. 266 - 282.
  • Zur markttechnischen Schätzung der Finanzmarkt-Volatilität, in: W. Gaul, A. Bachem, W. Habenicht, W. Runge, W.W. Stahl (eds.), Operations Research Proceedings, Papers of the 20th Annual Meeting, 1991, Berlin Heidelberg New York et al., S. 144 - 152.
  • Preisblasen - Zur Typologie von Preisbildungsphasen und deren anlagestrategischer Nutzung, Tübinger Diskussionsbeiträge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität, Nr. 23, Tübingen 1992.
  • Preisbildung und Preisdynamik auf unvollkommenen Finanzmärkten, in: A. E. Ott (Hrsg.), Probleme der unvollkommenen Konkurrenz, S. 319 - 356.
  • Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre (als Co-Autor zusammen mit A.E.Ott u.a.), in: W. Wittmann u.a. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 5. Auflage, Stuttgart 1993, Sp. 4623 - 4636
  • "Trading rules" contra "Buy & Hold": Überzeugt der Vergleich? Replik, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 214 (1995), S. 358 - 373
  • Dramatischer Strukturwandel der Finanzdienstleistungsmärkte, in: J. X. Ostertag: Effiziente Zweigstellenstrukturen deutscher Flächenkreditinstitute, Stuttgart 1995, S. 13 - 21
  • Zur angeblichen Abkopplung von Finanzmärkten und Realwirtschaft, in: F. Hengsbach und B. Emunds (Hrsg.): Haben sich Finanzmärkte von der Realität abgekoppelt?, Frankfurter Arbeitspapiere zur gesellschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung Nr. 16, Oswald-von-Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Hochschule St. Georgen, 1996, S. 8 - 23
  • Osteuropäische Banken im Geflecht wirtschaftlicher und politischer Transformation, in: G. Gorzka, R. Stöttner (Hrsg.): Banken, Kreditmärkte, Projekt-Finanzierung in Osteuropa, Münster 1996, S. 171 - 209
  • Einfache markttechnische Trading-Strategien für derivative Finanzinstrumente, in: Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Gesamthochschule Kassel, ein Portrait, 1997
  • Globalisierung der Finanzmärkte – Fluch oder Segen für Entwicklungs- und Schwellenländer?, in: Friedhelm Hengsbach SJ, Bernhard Emunds (Hrsg.): Finanzströme in Entwicklungsländer – in welcher Form, zu wessen Vorteil?, Frankfurter Arbeitspapiere zur gesellschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung, Oswald von Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, FagsF 24, Frankfurt am Main 2000, S.44-67
  • Lehre vom Kaffeesatz, in: EURO am Sonntag vom 04.06.2000, S. 60
  • Die Mängel am Fundament, in: Technical Investor - Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, Juni/Juli 2000, S. 50-53
  • Von der Kunst, Charts zu messen, in: Technical Investor - Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, August/September 2000, S. 40-43
  • Die Gretchenfrage: „Fundis“ oder „Techis“, in: Aktienresearch - Profianalysen für Privatanleger, Heft 41 (5. Oktober 2000), S.78-79
  • Volatilitäten: Die Quelle des Börsenerfolges, in: Technical Investor - Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, Oktober/November 2000, S. 56-59
  • 1x1 der Volatilitätsarithmetik (Teil 1), in: Technical Investor – Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, Dezember 2000/Januar 2001, S. 66-69
  • 1x1 der Volatilitätsarithmetik (Teil 2), in: Technical Investor – Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, Februar/März 2001, S. 80-83
  • 1x1 der Volatilitätsarithmetik (Teil 3), in: Technical Investor – Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, April/Mai 2001, S. 76-79
  • Dynamik-Indikatoren: Die Suche nach dem Trend, in: Technical Investor – Das Finanzmagazin für erfolgreiche Börsenstrategien, Juni/Juli 2001, S. 60-65
  • Das Markttechnische Analysemodell Teil 1-6 in www.tradesignal.com, „Das Lexikon der Chartanalyse“, Juni 2001
  • Zum Nobelpreis für Wirtschaft 2001: Etablierte Schrott-Aktien, in: Aktien&Co., Nr. 43, S.11
  • Wirtschaftliche Stimmung: Wie man es macht, ist es verkehrt, in: Hessische Allgemeine vom 7. April 2001, S. 7
  • Zum Zusammenhang zwischen Realsektor und Finanzsektor (im Druck), in: Handbuch der Evolutorischen Ökonomik, hrsg. von C. Herrmann-Pillath und M. Lehmann-Waffenschmidt, im Druck
  • Regelmäßige (wöchentliche) Publikationen in Printmedien und elektronischen Medien; vgl. hierzug unter "Wissenschaft für die Praxis"

Vorträge

  • Die Chartanalyse im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis; gehalten vor der Landeszentralbank in Baden-Württemberg am 11.1.1988.
  • Debt Swaps als Alternative zum Schuldenerlaß? (Habilitationsvortrag); gehalten vor dem Fakultätsrat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen am 29.11.1988.
  • Statistische Methoden der Qualitätssicherung - ihre Anwendung in der Praxis; gehalten im Fachbereich Fertigungswirtschaft der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Reutlingen am 23.11.1989.
  • Mathematische Verfahren zur Analyse von Einkommens- und Substitutionseffekten; gehalten im Fachbereich Fertigungswirtschaft der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Reutlingen am 23.11.1989.
  • Markttechnische Anlagestrategien kontra Buy&Hold-Strategien; gehalten am Institut für Wirtschaft und Gesellschaft Ost- Und Südeuropas der Universität München am 2.7.1990.
  • Die Bedeutung der Effizienz internationaler Finanzmärkte für Finanzierungsentscheidungen und Risiko-Management; gehaltwen am 25.9.1990 am Institut für Betreibeswirtschaftslehre der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Regensburg.
  • Struktur und Funktion internationaler Finanzmärkte, Vortrag gehalten am 18.2.1991 im Rahmen des EuropÄischen Studienprogramms Betriebswirtschaft (ESB) an der Fachhochschule Reutlingen.
  • Zur markttechnischen Schätzung der Finanzmarkt-Volatilität; gehalten auf der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Operations Research (DGOR) am 4.9.1991 in Stuttgart-Hohenheim.
  • Zur Volatilität von Finanzmärkten - Ursachen, Wirkungen, Meßprobleme; gehalten am 19.6.1991 an der Ruhr-Universität Bochum.
  • Finanzierungsentscheidungen, Risiko-Management und Finanzmarkteffizienz; gehalten am 17.2.1992 an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • Finanzmarkt-Instabilität: Erklärungen, Chancen, Risiken; gehalten am 14.12.1993 anläßlich der Verleihung des Wissenschaftspreises der nordhessischen Wirtschaft an der Universität Kassel.
  • Technische Finanzmarktanalyse - Methoden und Anwendungen; gehalten am 16.6. 1994 an der Universität Kassel.
  • Wertpapiermanagement auf instabilen Märkten; geahlten am 4.10.1994 vor den Wirtschaftsjunioren Reutlingen an der Industrie- und Handelskammer Reutlingen.
  • Finanz-management - Anspruch und Wirklichkeit; gehalten in Kassel am 5.11.1994 auf der 1. Konferenz ehemaliger Absolventen der Universität Gesamthochschule Kassel.
  • Konzeption eines berufsbegleitenden Aufbaustudiums "Versicherungen und Finanzdientleistungen" in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel; gehalten am 7.7.1995 anläßlich der Abschlußfeier der Versicherungsfachwirte 1995 beim Verein für Versicherungswissenschaft und -Praxis Nordhessen e.V. in Kassel.
  • Vortrag gehalten im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum "Weiterbildenden Studium Versicherungswirtschaft und Finanzdienstleistungen" am 20.11.1995 in der Universität Gesamthochschule Kassel über das Thema "Weiterbildung an der Universität: Ein Qualifizierungsangebot für die Finanzdienstleistungswirtschaft".
  • Vortrag gehalten am 12.2.1996 vor den Freunden des Schlößchens Schönfeld in Kassel zum Thema "Flexibles Finanzmanagement als Antwort auf die zunehmende Instabilität, Globalität und Individualität der Finanzbeziehungen".
  • Vortrag gehalten an der Universität Göttingen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, am 4.2.1997 zum Thema "Privatisierung durch Auktionen" (Koreferat zu "Privatization through Auctions: The Case of Land in Transforming Economies" von Frau Jocelyn Braun).
  • Vortrag gehalten im Rahmen des Seminars des Deutschen Aktieninstituts e.V. und der Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der Landeszentralbank in Hessen und Thüringen über das Thema "Eigenkapitalbeschaffung über die Börse" am 5.5.1997 in der Industrie- und Handelskammer Kassel.
  • Vortrag gehalten vor Mitgliedern des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Kassel zum Thema “Der Euro - Chancen und Risiken” am 6. Juni 1998.
  • Vortragsreihe gehalten an der Berufsakademie Sachsen, Breitenbrunn/Erzgebirge zum Thema “Versicherungssparten, versicherbare Risiken und Hedging auf Kapitalmärkten” am 15.09. und 16.09.1999.
  • Vortragsreihe gehalten an der Berufsakademie Sachsen, Breitenbrunn/Erzgebirge zum Thema “Risikomanagement in der Versicherungswirtschaft und auf Kapitalmärkten” am 12.04. und 13.04.2000.
  • Vortrag gehalten vor dem Lion’s Club Kassel zum Thema “Globalisierung der Märkte- Irrweg oder Ausweg?" am 17.04.2000.
  • Vortrag gehalten vor dem Institut für Bauwirtschaft (IBW) am Fachbereich Bauingenieurwesen der Universität Gesamthochschule Kassel zum Thema “Grundzüge der Baufinanzierung” am 27.06.2000.
  • Vortrag gehalten im Rahmen des Stuttgarter Bank-Seminars, veranstaltet von der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Zusammenarbeit mit der Landeszentralbank in Baden-Württemberg, zum Thema "Chartanalyse: Scharlatanerie oder Wissenschaft?" am 08.04.2002 in Stuttgart.
  • Vortrag gehalten im Rahmen der Hedge-Funds-Konferenz und des Vertiefungsworkshops, veranstaltet der UBS (Global Asset Management) und Ernst&Young, zum Thema "Markttechnisches Management eines DAX-Portfolios" am 15.10.2002 in Frankfurt am Main.
  • Vortrag gehalten im Rahmen des Ulmer Bankseminars, veranstaltet von der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank, Filiale Ulm, zum Thema "Chartanalyse in der Bewährungsprobe auf turbulenten Finanzmärkten" am 24.02.2003 in Ulm.
  • Keynote Speech und Leitung des "Forum 7: Risikomanagement und Asset Allocation in labilen Finanzmärkten" am 26.02.2005 anlässlich des Alumni-Kongresses der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) in Köln.
  • Ergebnispäsentation des "Forum 7: Risikomanagement und Asset Allocation in labilen Finanzmärkten" vor dem Plenum des Alumni-Kongresses der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) am 26.02.2005 in Köln

Literaturabhandlungen

  • Einige Bemerkungen zu Schwödiauers Sammelband über "Gleichgewicht und Ungleichgewicht in der ökonomischen Theorie", in: jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 194 (1979), S. 401 - 407.
  • Zusammen mit Jürgen Hirsch: Über Wert, Rationalität, Realität und Fiktion in der Ökonomir, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 212 (1993), S. 537 - 552.
  • Kurssicherung über Aktienindex-Instrumente, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 213 (1994), S. 85 - 94.
  • Finanzmarktanalyse, internationaler Handel und Politikkoordination, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 213 (1994), S. 361 - 375.
  • Renaissance des Keynesianismus?, in: Jahrbücher für Nationalökonomie uns Statistik, Band 214 (1995), S. 483 - 491.
  • John Law - Vergessener Pionier der modernen Finanzökonomik?, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 214 (1995), S. 732 - 749.

Rezensionen

  • Sterling-Yabar, Ana: El sector público en Espana: Un análysis quantitativo de Política Fiscal, Madrid 1977, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 194, S. 315 - 316.
  • Sterling-Yabar, Ana: Política fiscal y neutralidad presupuestaria. Estudios de Hacienda Pública, Madrid 1970, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 194 (1979), S. 617 - 619.
  • Schäfer, Wilhelm: Wirtschaftswörterbuch, Band I, München 1979, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 196 (1981), S. 574.
  • Gehrmann, Dieter: Die Effizienz des Euro-Kapitalmarktes, Hamburg 1978, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 196 (1981), S. 472 - 473.
  • Robert, Dieter: Makroökonomische Konzeptionen im Meinungsstreit. Zur Auseinandersetzung zwischen Monetaristen und Fiskalisten, Baden-Baden 1978, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 196 (1981), S. 84 - 85.
  • Jastram, Roy W.: The Golden Constant. The English and American Experience, New York 1977, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 196 (1981), S. 368 - 369.
  • Kamitz, Reinhard (Hrsg.): Logik und Wirtschaftswissenschaft, Berlin 1979, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 197 (1982), S. 279 - 282.
  • Wittmann, Walter: Die neuen Ausbeuter, Stuttgart 1980, in: Jahrbücher für Nationalökonomie, Band 197 (1982), S. 576.
  • Claassen, Emil-Maria: grundlagen der makroökonomischen Theorie, München 1980, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 197 (1982), S. 81 - 83.
  • Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik, Band I, München 1980, in: Jahrbücher Für Nationalökonomie und Statistik, Band 197 (1982), S. 93 - 95.
  • Pfeiffer, W., Metze, G., Schneider, W., Amler, R.: Technologie-Portfolio zum Management strategischer Zukunftsgeschäftsfelder. Innovative Unternehmensführung, Göttingen 1982, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 198 (1983), S. 380 - 381.
  • Welcker, Johannes: Technische Aktienanalyse. Die Methoden der technischen Analyse mit Chart-Übungen, Zürich 1982, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 199 (1984), S. 286 - 288.
  • Seidel, Hans (Hrsg.): Geldwertstabilität und Wirtschaftswachstum, Göttingen 1984, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 200 (1985), S. 674 - 676.
  • Fischer-Erlach, Peter: Handel und Kursbildung am Devisenmarkt, Stuttgart 1982, in: Jahrbücher für Nationalökonomie uns Statistik, Band 200 (1985), S. 431 - 432.
  • Piqué, Alejandro E.: Las ideas económicas de Federico List (1789 - 1846), Buenos Aires 1982, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 200 (1985), S. 91 - 93.
  • Brandes, Wilhelm: Über die Grenzen der Schreibtisch-Ökonomie, Tübingen 1985, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 201 (1986), S. 655 - 657.
  • Simon, Hermann: Preismanagement, Wiesbaden 1982, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 203 (1987), S. 324 - 325.
  • Hampe, Peter (Hrsg.): Friedman kontra Keynes, Zur Kontroverse über die Konjunktur- und Beschäftigungspolitik, München 1984, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Band 207 (1990), S. 173 - 175.

Gutachten

  • Bestimmungsfaktoren des Konsumentenverhaltens, Projektskizze erstellt im Auftrag des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung, 64 S., Tübingen 1975
  • Bestimmungsgrößen des Investitionsverhaltens, Projektskizze erstellt im Auftrag des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung, 49 S., Tübingen 1976
  • Zusammen mit H. Köhler: Der Bedarf der Privatwirtschaft an Hochschulabsolventen bis 1990 in Baden-Württemberg, Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), Tübingen 1977
  • Zusammen mit Bernhard Nagel und unter Mitarbeit von J. Dittmar, K. Hoppstädter und N. Müller: Währungsunion, Wirtschaftspolitik und Arbeitsbedingungen, Gutachten erstellt im Auftrag der Landeszentralbank in Hessen, Kassel 1996
  • Europäische Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU): Aus ökonomischer und politischer Sicht überwiegt die Skepsis, in: B. Nagel und R. Stöttner: Währungsunion, Wirtschaftspolitik und Arbeitsbedingungen, Gutachten erstellt im Auftrag der Landeszentralbank in Hessen, Kassel 1996, S. 13 - 32.
  • Zusammen mit B. Nagel, J. Dittmar, K. Hoppstädter und N. Müller, Pro und Contra der Europäischen Währungsunion: Versuch einer Synthese, in: B. Nagel, R. Stöttner: Währungsunion, Wirtschaftspolitik und Arbeitsbedingungen, Gutachten erstellt im Auftrag der Landeszentralbank in Hessen, Kassel 1996, S. 32 - 73.
  • Zusammen mit Jocelyn Braun und Michaela Schäfer, German Deposit Guarantee Schemes, Gutachten im Auftrag der EU-Kommission unter Vermittlung durch die Maxwell Stamp Consultants Plc, London, Kassel 2000, S. 1-37

Unveröffentlichte Manuskripte und Diskussionspapiere

  • Memorandum zum Nachdiplomstudium im Fach Wirtschaftswissenschaften, Tübingen 1976, 7 S.
  • Zum Problem der ökonomischen Interpretation formaler Modelle, Tübingen 1977, 11 S.
  • Formale Aspekte des Stagnationsproblems, Tübingen 1978, 16 S.
  • Konjunkturelle und langfristige Störungen des Gleichgewichtswachstums in der postkeynesianischen Wachstumstheorie, Tübingen 1979, 10 S.
  • Neoklassische Wachstumstheorie: Die Auswirkung von Parameter-Änderungen, Tübingen 1979, 9 S.
  • Wissenschaftliche Methoden unter Berücksichtigung der Hermeneutik, Tübingen 1979, 6 S.
  • Aspekte der Monetarismus-Fiskalismus-Debatte, Tübingen 1980
  • Der Zusammenhang von Wachstum, Beschäftigung, Investition und Inflation - eine Gedankenskizze, Tübingen 1982
  • Neue Makroökonomische Theorie unter besonderer Berücksichtigung der "Neuen Mikroökonomik", Tübingen 1981
  • Ursachen und Folgen einer veränderten wirtschaftlichen Dynamik, Tübingen 1981
  • Ansätze zur Berechnung der Effektivverzinsung von Anleihen, Tübingen 1981
  • Aspekte des Euro-Finanzsystems, Tübingen 1981
  • Zur Grenzproduktivitätstheorie der Verteilung, Tübingen 1981
  • Technik und Strategie optimaler Portefeuillegestaltung - eine Projektskizze, Tübingen 1982, 9 S.
  • Das Wachstum ist tot: Es lebe das Wachstum, Tübingen 1982, 3 S.
  • Zusammen mit I. Größl: Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen der gesellschaftlichen Entwicklung, Arbeitsbericht erstellt im Auftrag der Kommission "Zukunftsorientierte gesellschaftliche Entwicklungen", Tübingen 1983
  • Produktionspotential und Wachstum, Thesenpapier für die Kommission "Zukunftsorientierte gesellschaftliche Entwicklungen", Tübingen 1983
  • Probleme des Wettbewerbsverhaltens marktbeherrschender Unternehmen im Hinblick auf die Gefährdung wettbewerblicher Marktstrukturen, Tübingen 1983, 6 S.
  • Probleme der makroökonomischen Portfolio-Theorie, Tübingen 1983
  • Wachstum und Konjunktur, Thesenpapier für die Kommission "Zukunftsorientierte gesellschaftliche Entwicklungen", Tübingen 1983
  • Bemerkungen zur Theorie der Produktionsfunktion, Tübingen 1984
  • Einkommens- und Substitutionseffekte - Herleitung und Kritik der Slutzky-Gleichung, Tübingen 1985
  • Die Bedeutung der Staatstätigkeit im Rahmen der Beschäftigungstheorie, Tübingen 1986
  • Strategien für optimalen Anlageerfolg an der Börse, Tübingen 1988
  • Das Variablen-Gerüst des Markttechnischen Analysemodells (MAM), Tübingen 1990, 75 S.

Vorlesungsmanuskripte

  • Mikroökonomische Theorie I
    • insbesondere Haushaltstheorie (Nachfragetheorie), Unternehmenstheorie (Angebotstheorie, Produktions- und Kostentheorie), Marktformen (Polypol auf dem vollkommenen Markt, Monopol)
  • Mikroökonomische Theorie II
    • insbesondere Methodenprobleme der Volkswirtschaftslehre, Marktstruktur, Marktverhalten, Marktabgrenzung, Marktformen (Polypol auf dem unvollkommenen Markt, Oligopol auf dem vollkommenen und unvollkommenen Markt), Preisdifferenzierung, Besteuerung des Monopols, Grundlagen der Wettbewerbstheorie und Wettbewerbspolitik
  • Makroökonomische Theorie I
    • insbesondere Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Kreislauftheorie (Gleichgewicht, Multiplikatoranalyse), Theorie der makroökonomischen Investitionsnachfrage, Grundlagen der staatlichen Nachfrage, Grundlagen des Außenhandels, makroökonomische Totalmodelle (Neoklassik, Keynesianismus)
  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre
    • insbesondere Wissenschaftssystematik, Grundfragen der Volkswirtschaftslehre, Teilgebiete, Grundfragen des Wirtschaftens (Knappheiten, Bedürfnisse), individuelle und gesellschaftliche Wahlentscheidungen, Systeme der Wirtschaftsplanung (Zentralverwaltungswirtschaft, Marktwirtschaft, Zwischenformen, Konvergenzproblem), Markt und Marktpreisbildung, Grundlagen der Wirtschaftspolitik (Problemstellungen, Ziele, Instrumente, Träger, zur Trennung zwischen Ordnungs-, Prozeß- und Strukturpolitik)
  • Preis- und Wettbewerbstheorie/politik
    • insbesondere Determinanten der Nachfrage und des Angebots, Elastizitätsanalyse, elementare Marktformenlehre, Preisbildung auf Güter- und Faktormärkten, Marktprozesse und Wettbewerb (Arten von Marktprozessen, Marktphasenkonzepte, Wettbewerbsvoraussetzungen und Wettbewerbsfunktionen), Wettbewerb und wirtschaftliche Konzentration (Begriff, Arten und Messung der Konzentration, Beurteilung der wirtschaftlichen Konzentration, wettbewerbspolitische Implikationen), Konzeption der workable competition und des relevanten Marktes, Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (Leitbild, Kartelle, Marktbeherrschung, Mißbrauchsaufsicht, nationale und europäische Fusionskontrolle), zusätzliche Rahmengesetze für die marktwirtschaftliche Ordnung
  • Geld und Währung
    • insbesondere Grundbegriffe und Grundsachverhalte der Geldordnung und Geldpolitik, Geldbegriff und Geldfunktionen, Geldmengenbegriffe, Geldordnung in der Bundesrepublik Deutschland, Geld-, Kredit- und Kapitalmärkte, Geld und Geldwert, Geldnachfragetheorie (traditionelle Ansätze und Weiterentwicklungen), Geldangebot und Geldangebotstheorie (Zentralbank- und Giralgeldschöpfung, Geldschöpfungsmultiplikator, Geldangebotsverhalten), Grundlagen der Geldpolitik (Transmissionsmechanismen, Instrumente, Indikatoren, Verzögerungen, Effizienz der Geldpolitik), Devisenkassa- und Devisenterminmarkt (Grundlagen des Devisenhandels, Devisentermingeschäfte, Grundlagen der Wechselkurstheorie), Zahlungsbilanztheorie und Zahlungsbilanzmechanismen, Probleme der internationalen Währungsordnung (Systeme fixer und flexibler Wechselkurse, historische Erfahrungen, Reformideen), internationale Wirtschaftsbeziehungen (Theorie absoluter und komparativer Kostenvorteile, Welthandelsordnung, Wirtschaftsräume)
  • Arbeits- und Sozialordnung
    • insbesondere Arbeitsmarktordnung und Arbeitsmarktpolitik (Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Tarifautonomie, staatliche Einwirkungsmöglichkeiten durch Arbeitsmarktordnungs-, Arbeitsmarktausgleichs- und Vollbeschäftigungspolitik), der Sozialstaat aus ordoliberaler Sicht, soziale Sicherung (Bedeutung im Rahmen der Sozialpolitik, Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung, Sozialhilfe), Vermögenspolitik (Vermögensarten, Vermögens- und Einkommensverteilung, Vermögenskonzentration, staatliche Maßnahmen), Sozial- und Verteilungspolitik (Ziele, Zielkonflikte, Instrumente), Mitbestimmung und Wirtschaftsordnung
  • Prozeßpolitik
    • insbesondere Abgrenzungsprobleme zur Ordnungs- und Strukturpolitik, gesamtwirtschaftliche Ziele und Zielkonflikte, Steuerungskonzeptionen, theoretische Grundlagen der Prozeßpolitik (neoklassische und keynesianische Grundpositionen), Einzelbereiche der Prozeßpolitik (Finanzpolitik, Geldpolitik, Zahlungsbilanzpolitik, Währungspolitik, Konjunkturpolitik, Wachstumspolitik)
  • Grundlagen der Kapitalmarktanalyse
    • insbesondere Kapitalmärkte, Finanzinnovationen, Finanzmarktinstrumente (Bonds, Aktien, Optionen, Terminkontrakte, Swaps, Debt Swaps), Techniken des Portfolio-Managements, mikroökonomische Portfolio-Analyse, Risk Management, Kapitalmarktgleichgewichtsanalyse, fundamentale Finanzmarktanalyse, makroökonomische Portfolio-Analyse, technische Finanzmarktanalyse ("Chartanalyse"), markttechnische Analyse, Efficient-Market-Analyse, Variance- Bounds-Analyse, Fads-and-Fashions-Analyse, Preisblasen-Analyse, Katastrophen-Analyse
  • Theorie und Empirie internationaler Finanzmärkte
    • insbesondere Globalisierung der Finanzmärkte, Kapitalmarkt-Instabilität und Markteffizienz, Struktur der Finanzmärkte (Kassa- und Terminmärkte, Computer Trading, Program Trading, Portfolio-Insurance, Transmissionsmechanismen zwischen Finanzmärkten), Finanzmarkttheorien, effizienz-theoretische Ansätze (mikroökonomische Portfolio- Effizienz, makroökonomische Kapitalmarkt-Effizienz, Capital-Asset-Pricing-Modelle), ineffizienztheoretische Ansätze (Varianzgrenzen-Ansatz, Marktlaunen-Ansatz, katastrophentheoretischer Ansatz, preisblasentheoretischer Ansatz)
  • Portfolio-Management: Theoretische Fundierung und strategische Konzeption
    • insbesondere Vermögensbildung und Vermögensstruktur, Vermögensarten, Vermögenserträge, Vermögensneubewertung, Schlüsselgrößen der Portfolio-Entscheidung, Grunddaten der Portfolio-Entscheidung (Fundamentaldaten, technische Daten, Finanzmärkte (Aufgaben und Strukturen), Theorie der Portfolio-Selection (Überblick, risikotheoretische Grundlagen, kapitalmarkttheoretischer Hintergrund, Bewertung von Vermögensobjekten), Portfolio-Risiko, Leverage-Effekt und Leverage-Risiko, Wertpapieranalyse, Portfolio-Management auf vollkommenen Kapitalmärkten, Merkmale des effizienten Kapitalmarkts, Effizienzbegriffe nach Fama und Tobin, Capital-Asset-Pricing-Modelle (Kapitalmarktlinie, Beta-Koeffizient, Wertpapiermarktlinie, Risiko-Zerlegung), praktisches Portfolio-Management (naive Strategien, Formelanlagepläne, intelligente Strategien, Portfolio-Selektion nach technischen Kriterien, Absicherungsstrategien)
  • Finanzinnovationen: Konzeption und Zweckeignung moderner Finanzierungsinstrumente
    • insbesondere theoretische Grundlagen, Analysetechniken, Produkte, Anleihen (Anleiheausstattung, Anleihetypen im einzelnen), Aktien, Kurse, Optionsscheine, Swaps, Höchstzins-, Tiefstzins- und Zinsausgleichsvereinbarungen, Forward Rate Agreements, Financial Futures, Optionen, Commercial Papers, Einlagenzertifikate, innovatorische Verfahren, strategisch-taktische Verfahren)
  • Internationale Finanzökonomik
    • insbesondere Effizienz internationaler Finanzmärkte, Devisenmärkte, Grundlagen der Wechselkurstheorie, innovative Finanzprodukte, Finanzmanagement multinationaler Unternehmen, internationales Währungssystem
  • Financial Engineering
    • Die Bedeutung des FE für Finanzdienstleister; FE-Anbieter und FE-Nachfrager; zur Identifizierung und Messung von Risiken; die Erarbeitung maßgeschneiderter Lösungen für Finanzierungs- und Anlageprobleme; ausgewählte Finanzprodukte und die Grundlagen ihrer Bewertung: standartisierte und nicht-standartisierte Terminkontrakte, Optionen auf Aktien, Zinsinstrumente und Devisen, Swapgeschäfte; der Einsatz derivativer Instrumente im Rahmen des FE; Risiko-Management im Unternehmen.
  • Investition und Finanzierung
    • Einordnung der Gebiete "Investition" und "Finanzierung" in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre; traditioneller und moderner Ansatz der Betriebswirtschaftslehre; Entscheidungen unter Sicherheit; Investitionsrechnungsverfahren; Entscheidungen unter Unsicherheit; Entscheidungskriterien; mehrperiodige simultane Planungsmodelle; Grundlagen der Portfolio- und Finanzierungstheorie; Modigliani-Miller-Theorem; Kritik der Hypothese vollkommener Kapitalmärkte.
  • Beschaffung, Produktion, Absatz
    • Grundlagen der Materialwirtschaft (Beschaffung und Lagerung); Arbeitswissenschaft und Personalwirtschaftslehre; Nachfrageentscheidungen privater und öffentlicher Haushalte; betriebswirtschaftliche Produktions- und Kostentheorie; Angebotsentscheidungen der Unternehmen; Marktformenanalyse; Vertriebsorientierung; absatzpolitische Instrumente.