StaySmart

StaySmart - „Altersdiverse Mitarbeiter-Tandems für mobiles kontextsensitives Kompetenzmanagement in der Energieberatung am Beispiel Smarter Technologie“

Ausgangssituation

Die Entwicklungen in der Energiewende und deren Auswirkungen auf die unternehmerische Organisation, auf die Arbeitsprozesse und an die geforderten Kompetenzen für Fachkräfte der Energiebranche sind gravierend. Die sich fortwährend ändernden Rahmenbedingungen fordern die kontinuierliche Aneignung neuer fachlicher Inhalte sowie den Aufbau von IT-Kompetenz. Grundlegend dafür ist der Aufbau der Kompetenz zum selbstgesteuerten Lernen sowie der Anpassung der Lern- und Veränderungsfähigkeit.


Projektziel

Das Verbundprojekt entwickelt Konzepte, Methoden und Werkzeuge für demografiesensitives Kompetenzmanagement am Beispiel der Energieberatung. Ziel ist es, Kompetenzen bei Fachkräften von Energieversorgungsunternehmen und Handwerksbetrieben sowie anderen mit der Energieberatung beauftragten Unternehmen aufzubauen, auszutauschen und zu bewahren, um so lebenslanges Lernen und die Qualifizierung des Fachpersonals zu unterstützen sowie im Unternehmen nachhaltiges Wissensmanagement zu betreiben. Dies ist notwendig um trotz des demografischen Wandels die Arbeitsfähigkeit zu sichern und in Unternehmen das innovations- und wettbewerbsrelevante Wissen verfügbar zu halten.


Themenschwerpunkte

Folgende Themenschwerpunkte werden vom Vorhaben bearbeitet:
•    Implikationen von Kompetenzmanagement vor dem Hintergrund der Demografiesensitivität sowie der Erfahrungsheterogenität von Mitarbeitern.
•    Entwicklung und Gestaltung kollaborativer Lernprozesse in Workshops unter Verwendung von Modellen, Methoden und Werkzeugen.
•    Entwicklung eines Lernsystems zu flexiblen, mobilen sowie zeit- und ortsunabhängigen Verwendung im Arbeitsprozess.
•    Wissenschaftliche Evaluation der entwickelten Konzepte, Instrumente sowie des System.
•    Ausgestaltung des Konzeptes zur Adaptierbarkeit des StaySmart-Qualifizierungskonzepts auf andere Anwendungsfelder und Branchen.


Realisierung

•    Theoretische und -praxisbasierte Erhebung der Anforderungen
•    Entwicklung von Konzepten, Methoden und Werkzeugen für ein demografiesensitives Kompetenzmanagement
•    Fortlaufende Koordination, Pilotierung und Evaluation 

Projektbeteiligte

  • Universität Kassel, Fachgebiet Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
  • Bildungszentrum Kassel GmbH, Dr. Ute Urbon
  • Universität Kassel, Fachgebiet Kommunikationstechnik, Prof. Dr. Klaus David 
  • Institut Ingenium GmbH, Dr. Andreas Lischka
  • EWR AG, Thorsten Volz


Förderung

Das Projekt StaySmart wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter der Projektträgerschaft des PTKA (Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie/KIT) gefördert.

Förderkennzeichen: 02L12A170


Weitere Informationen

www.projekt-staysmart.de


Ansprechpartner