Meldung

26.04.2018 21:58

Digitale Arbeitswelten der Zukunft erfolgreich gestalten

Unter diesem Motto diskutierten am 25. April 2018 in Frankfurt am Main im Rahmen der Konferenz des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes "Herausforderung Cloud und Crowd" über 100 Gäste aus Gesellschaft, Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Chancen und Risiken der Digitalisierung. Ein Schwerpunkt dieser vom Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Jan Marco Leimeister) der Universität Kassel organisierten und in Kooperation mit IG Metall und ver.di durchgeführten Konferenz bildete dabei Arbeit über Crowdworking-Plattformen

Nach der Begrüßung durch Christiane Benner, stellvertretende Vorsitzende der IG Metall und Gastgeberin der Veranstaltung sowie einem Grußwort von Erik Mertens, Abteilungsleiter Dienstleistungen und europäische Programme beim Projektträger Karlsruhe (PTKA) beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) folgte eine Keynote von Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Leiter des Fachgebietes Wirtschaftsinformatik und Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums für IT-Gestaltung (ITeG) der Universität Kassel, zum Thema "Crowdworking-Plattformen als innovative Dienstleistungssysteme".

Danach fand eine von Professor Leimeister moderierte Diskussionsrunde mit Christiane Benner (zweite Vorsitzende der IG Metall), Monika Brandl (Vorsitzende des Gewerkschaftsrats von ver.di), Mirjam Pütz (Managing Director, Chief Digital Office Deutsche Bank) und Bastian Unterberg (Chief Executive Officer der Crowdworking-Plattform Jovoto) statt. Nach der Mittagspause hatten die Teilnehmer der Konferenz dann die Möglichkeit, die Themen des Vormittages in Workshops mit Schwerpunkten auf die Perspektiven der Unternehmen, der Crowdworking-Plattformen und der Crowdworker zu vertiefen. Eine Keynote von Anna Kopp, Head of IT von Microsoft Deutschland, sowie eine aus Kalifornien per Videokonferenz übertragene Keynote von Professor Melissa Valentine, PhD, Co-Director des Center for Work, Technology, and Organization (WTO) der Stanford Universität, rundeten die Veranstaltung ab.

Eine ausführliche Dokumentation der Veranstaltung inklusive Fotos und Präsentationen erfolgt in Kürze.