Studienstruktur

Im Rahmen der europaweiten Studienreform (Bologna-Prozess) wird der Studiengang als modularisierter, dreisemestriger, anwendungsorientierter Master of Law (LL.M.) angeboten.

Der Master ist ein Vollzeitstudium und erfordert daher Präsenzzeiten in den angebotenen Vorlesungen und Seminaren. Auf Grund der guten Praxisbezüge durch Lehrbeauftrage werden einige Seminare im Block (über eine/mehrere Woche/n bzw. über ein/mehrere Wochenende/n) veranstaltet.

Ein Teilzeitstudium im Masterprogramm ist laut §9 der Hessischen Immatrikulationsverordnung vom 24.02.2010 nicht mehr möglich.


Studieninhalt


Studienaufbau

Studienaufbau Sozialrecht und Sozialwirtschaft (Master of Laws)

Bei dem Studienaufbau handelt es sich um eine unverbindliche Empfehlung, bei Studienbeginn im Sommersemester.


Masterarbeit und Kolloquium

Das Abschlussmodul im dritten Semester des Masters beinhaltet eine Masterarbeit sowie ein Kolloquium und wird mit 18 Credits bewertet.

Die Bearbeitungszeit der Masterarbeit beträgt drei Monate, beginnend mit Ausgabe des Themas und wird mit 15 Credits bewertet.

Die Arbeit wird im Kolloquium dem Erst- und Zweitgutachter in einem 30 bis maximal 60 minütigen Vortrag vorgestellt und mit 3 Credits bewertet.