Kontakt | Impressum

Andrea Fischer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Andrea Fischer


Kontakt

Adresse: Raum 1139a
Henschelstraße 2
34127 Kassel
Telefon: 0561 804-3338
Fax: 0561 804-3541
eMail: andrea.fischer@uni-kassel.de
Sprechstunde: n. V.


Kurzvita

  • 1986 in Bad Salzungen/Thüringen geboren.
  • Lehramtsstudium in den Fächern Katholische Theologie und Geschichte an der Universität Kassel (2004-2009).
  • 2009 Abschluss der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien. Examensarbeit zum Thema „Das Alte Testament – Geschichtsbuch und/oder Geschichtenbuch? Die Bedeutung von Fiktion in alttestamentlichen Texten – untersucht an der biblischen Gestalt Davids“.
  • Seit  Juni 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Biblische Theologie/Altes Testament im Institut für Katholische Theologie der Universität Kassel.
  • Seit 2010 Doktorandin bei Prof. Dr. Ilse Müllner.
  • Dezember 2011 Geburt von Miriam, Elternzeit bis Februar 2013.


Promotionsprojekt (abgeschlossen)

Literarische Rezeptionen der „David, Batseba und Urija“-Erzählung (2 Sam 11)
Der Ausgangspunkt dieses Dissertationsprojektes ist die „David, Batseba und Urija“-Erzählung, die unter Verwendung ausgewählter narratologischer Arbeitsmethoden erschlossen wird. Dabei werden Spezifika dieses biblischen Textes herausgearbeitet, die sich als verbindende Kategorien zu den literarischen Rezeptionstexten von 2 Sam 11 eignen. Im zweiten Teil dieser Arbeit, der Untersuchung der literarischen Rezeptionen von 2 Sam 11, wird zunächst ein kurzer Überblick über die literarische Rezeptionsgeschichte gegeben. Darauf aufbauend werden exemplarisch ausgewählte Primärtexte zu dieser biblischen Erzählung aufgegriffen und auf ihre Variationen des biblischen „Stoffes“ sowie ihres Entstehungskontextes hin näher untersucht. (Erstbetreuung: Prof. Dr. Ilse Müllner, Zweitbetreuung: Prof. Dr. Georg Langenhorst)



Publikationen


Art. Wepler, Johann Heinrich (1755-1792) in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren, Hannover: Wehrhahn 2017, S. 864f. (im Druck)

Wechselwirkungen zwischen 2 Sam 11 und dessen literarischen Rezeptionen – dargestellt anhand des Todesbriefmotivs, in: PzB 22 (2013), H. 2, S. 77-97.

Opfer oder Intrigantin? Zur mehrdeutigen Darstellung der biblischen Figur Batsebas in 2 Sam 11 und in literarischen Rezeptionen, in: Andrea Polaschegg/ Daniel Weidner (Hg.), Das Buch in den Büchern. Wechselwirkungen von Bibel und Literatur München: Fink 2012 (TRAJEKTE), S. 69-84.


Vorträge

AGAT. »Aber schlecht war die Sache, die  David getan hat, in den Augen JHWHs« (2 Sam 11, 27b)- Techniken der Erzählstimme zur Beschreibung der Krise Davids; short paper im Rahmen der Jahrestagung der AGAT am 5. September 2017.

Gekko, Projektvorstellung im Rahmen der Tagung in Hofgeismar am 20. Mai 2017: Literarische Rezeption der "David, Batseba und Urija"-Erzählung (2 Sam 11)

ArgeAss, anlässlich der Jahrestagung zum Thema Familienverhältnisse  in Graz am 24.09.2015: Das „Haus Davids“. Familienverhältnisse in Erzählungen über die frühe Königszeit

Arbeitskreis „Theologie und Literatur“ (Prof. Dr. G. Langenhorst/Prof. Dr. K.-J. Kuschel) in Hechingen am 28.03.2015: Zum Batseba-Motiv in der deutschsprachigen Dramenliteratur

Gekko,  Projektvorstellung im Rahmen der  Gekko-Tagung in Hofgeismar am 1. Juni 2013: Literarische Rezeption von 2 Sam 11 (David, Batseba und Urija Erzählung)

ArgeAss,  anlässlich der Jahrestagung zum Thema Rezeption  in Wien am 28.September 2012: Literarische Rezeptionen der „David, Batseba und Urija“-Erzählung mit Schwerpunkt auf neuerer deutschsprachiger Literatur

Im Rahmen der Nachwuchstagung „Bibel und Literatur. Methodische Zugänge und theoretische Perspektiven“ in Berlin am 8. Juli 2009: Literarische Rezeption von 2 Sam 11 (David, Batseba und Urija Erzählung)


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Samuelbücher
  • Narratologische Bibelauslegung
  • Rezeptionsgeschichtliche Bibelauslegung (speziell der Samuelbücher)

Lehre

Seit 2009 Lehraufträge an der Universität Kassel zu folgenden Themen:
  • Einführung in die Methoden der Bibelwissenschaften anhand der Bücher Rut und Jona
  • Bibelkunde - Teil I und Teil II (zweisemestriger Kurs)
  • Die Samuelbücher (Seminar)
  • "Die Geschichte der Geschichten einer Geschichte" - Zur Rezeption der biblischen Figur David (Seminar)
  • Der Streit um den einen Gott. Zur Entstehung des Monotheismus im biblischen Israel (Seminar)
  • Frauen im Alten Testament  (Seminar)
  • Bibel in ... Kinderhände(n) (Seminar gem. m. Marion Hanser)
  • Eine Bibel - verschiedene Zugänge und Leseweisen (Seminar)
  • Lektüre hebräischer Texte (Kolloquium)

Mitgliedschaften

  • Gekko, Geistes- und Kulturwissenschaftliches Promotionskolleg des Fachbereichs 02 der  Universität Kassel
  • AGAT, Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger katholischer AlttestamentlerInnen
  • ESWTR, European Society of Women in Theological Research; Sektion AT
  • ArgeAss, Arbeitsgemeinschaft der AssistenInnen an Bibelwissenschaftlichen Instituten in  Österreich;  Gaststatus