Nanostrukturwissenschaften (B.Sc.)


Allgemeine Informationen

Die Welt der Nanostrukturen liegt in der Größenordnung von 1 bis 100 Nanometern (Atome haben etwa einen Durchmesser von 0,1 Nanometern). Die interdisziplinär arbeitenden Nanostrukturwissenschaften erforschen die Phänomene dieser Nanowelt und erarbeiten die Grundlagen für Anwendungen der Nanotechnologie. Der Studiengang Bachelor of Science Nanostrukturwissenschaften verfolgt dabei das Ziel, Studierende aufbauend auf breiten naturwissenschaftlichen Grundlagen in die Lage zu versetzen, an der Lösung von Problemen aus den Nanostrukturwissenschaften zu arbeiten. Aufgrund des interdisziplinären Charakters vieler Problemstellungen in den Nanostrukturwissenschaften ist es Ziel des Studiengangs, Studierende auf eine Tätigkeit in Grenzgebieten zwischen den klassischen Disziplinen Chemie, Biologie und Physik vorzubereiten. Absolventen können in interdisziplinären Teams arbeiten, die aus Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen zusammengesetzt sind und kommunizieren in den verschiedenen Fachsprachen. Aufgrund der breiten Grundlagenausbildung kann eine Heranführung an Fragen aus der aktuellen Forschung in den Nanostrukturwissenschaften im Bachelor noch nicht erreicht werden. Absolventen sind aber in der Lage sich in ihrer beruflichen Tätigkeit in konkrete Fragestellungen aus den Nanostrukturwissenschaften aus dem Bereich Forschung und Entwicklung einzuarbeiten und (ggf. im Team) an der Lösung zu arbeiten. Der Studiengang bereitet Studierende darauf vor, interdisziplinäre Probleme aus den Nanostrukturwissenschaften durch logisch fundiertes Herangehen zu analysieren, in die fachlichen Zusammenhänge der verschiedenen Disziplinen richtig einzuordnen und naturwissenschaftliche Lösungsansätze zu erarbeiten.
In der Regel können Absolventen ein Masterstudium der Nanostrukturwissenschaften aufnehmen. Prinzipiell können Absolventen auch andere naturwissenschaftliche Masterstudiengänge studieren ggf. sind dafür aber einzelne Bachelor-Module aus der entsprechenden Disziplin nachzuholen. Absolventen können eine Berufstätigkeit aufnehmen, in der sie an Fragen aus Forschung und Entwicklung mitarbeiten oder aber in Bereichen wie Vertrieb, Wissenschafts-Journalismus, o.ä. tätig werden.


Nach oben


Nach oben


Nach oben

(Stand 15.06.2012)