Examina

Examensarbeit Fachdidaktik Physik

Wenn Sie eine Examensarbeit schreiben wollen, können Sie sich über ein Online-Formular oder persönlich bei einem der MitarbeiterInnen anmelden.

Grundsätzlich kann man jederzeit eine Examensarbeit schreiben. Viele Studierende möchten aber direkt nach der Examensarbeit in den nächsten Prüfungsdurchgang. Dafür sind Anmeldefristen zu beachten.

Wenn Sie nach dem Schreiben der Examensarbeit in den nächsten Prüfungsdurchgang hinein wollen, sollten Sie sich möglichst in den ersten beiden Semesterwochen spätestens aber in der vierten Semesterwoche des vorangehenden Semesters anmelden. D.h., wenn Sie im Herbst schreiben wollen, bitte in den ersten beiden Wochen des Sommersemesters melden. Wenn Sie im Frühjahr schreiben wollen entsprechend im Wintersemester.

Bei Anmeldungen nach der 4. Semesterwoche ist erfahrungsgemäß die Vorbereitungszeit zu knapp, um in den nächsten Prüfungsdurchgang zu kommen.

Voraussetzung für das Schreiben einer Examensarbeit ist die erfolgreich abgelegte Zwischenprüfung.

Sofern genügend Studierende eine Examensarbeit schreiben möchten, bieten wir ein Examenskolloquium an, in dem wir Sie gemeinsam auf die wichtigen Punkte einer Examensarbeit vorbereiten. Sie werden von uns darüber informiert.

Einige wichtige Infos zur Examensarbeit sowie Themenbeispiele und Vorschläge finden Sie auf der Moodleseite "Examenskolloquium Physik". Das Passwort ist "Examensarbeit".

Examensklausur Physik

Inhalt

Die Klausur setzt sich aus einem fachlichen (60%) und einem didaktischen (40%) Teil zusammen. Informationen zur Vorbereitung auf den Didaktikteil erhalten Sie rechtzeitig vor der Prüfung von Frau Wodzinski.
Im fachlichen Teil werden in der Klausur die wichtigsten Teildisziplinen der Physik abgedeckt. Die Aufgaben sind eng an das Buch „Metzler Physik“ angelehnt oder aus dem Inhalt dieses Buches entwickelt. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass eine Herleitung, die sich im Fließtext des Buches befindet, in der Klausur in Gestalt einer Aufgabe auftritt. Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen zum fachlichen Teil der Klausur.

Anspruchsniveau

Die Anspruchsniveaus für die verschiedenen Lehrämter sind nicht gleich. Sie finden hier eine Liste der prüfungsrelevanten Kapitel aus dem Oberstufenschulbuch „Metzler Physik“ (4. Auflage, 2007):

Für die Studierenden mit Studienziel Lehramt an Haupt- und Realschulen oder Berufs- und Wirtschaftspädagogik sind folgende Kapitel prüfungsrelevant:

•   Kapitel 1: Mechanik

•   Kapitel 2: Gravitation

•   Kapitel 3: Mechanische Schwingungen und Wellen

•   Kapitel 4: Thermodynamik (ausgenommen Abschnitt 4.4)

•   Kapitel 5: Elektrische Ladung und elektrisches Feld

•   Kapitel 6: Bewegte Ladungsträger und magnetisches Feld

•   Kapitel 7: Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

•   Kapitel 10: Einführung in die Quantenphysik

•   Kapitel 11: Atomphysik (ausgenommen Abschnitt 11.3)

•   Kapitel 13: Kernphysik

Außerdem wird der gesamte Schulstoff aus der Mittelstufe vorausgesetzt.

 

Für die Studierenden mit Studienziel Lehramt an Gymnasien sind folgende Kapitel prüfungsrelevant:

•   Kapitel 1: Mechanik

•   Kapitel 2: Gravitation

•   Kapitel 3: Mechanische Schwingungen und Wellen

•   Kapitel 4: Thermodynamik

•   Kapitel 5: Elektrische Ladung und elektrisches Feld

•   Kapitel 6: Bewegte Ladungsträger und magnetisches Feld

•   Kapitel 7: Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

•   Kapitel 9: Die spezielle Relativitätstheorie

•   Kapitel 10: Einführung in die Quantenphysik

•   Kapitel 11: Atomphysik

•   Kapitel 12: Festkörperphysik und Elektronik (ausgenommen Abschnitt 12.3)

•   Kapitel 13: Kernphysik

Außerdem wird der gesamte Schulstoff aus der Mittelstufe vorausgesetzt.

 

Hilfsmittel

Für die Bearbeitung der Aufgaben dürfen lediglich ein nicht-programmierbarer Taschenrechner und Schreib- und Zeichengeräte (Geodreieck, Lineal) benutzt werden. Das bedeutet, dass Sie die wichtigsten Formeln kennen müssen und keine Formelsammlung mitnehmen dürfen. Naturkonstanten werden in der Regel in der Aufgabenstellung oder auf dem Deckblatt der Klausur genannt.

Die Notwendigkeit, Formeln "auswendig" zu lernen, wird zuweilen kritisiert. Manche wünschen sich die Möglichkeit, eine Formelsammlung nutzen zu dürfen und argumentieren mit dem Hinweis, dass auch in anderen Zusammenhängen der Gebrauch von Formelsammlungen normal ist. In der Tat wäre eine Klausur auch ohne Weiteres unter der Voraussetzung planbar, dass die Teilnehmer/innen eine Formelsammlung nutzen. In der Regel führt dies jedoch zu einem höheren Anspruchsniveau: Die bloße Kenntnis einer passenden Rechenvorschrift könnte unter dieser Bedingung nicht mit Wertungspunkten belohnt werden. Indem wir keine Formelsammlung zulassen, ermöglichen wir es, dass Sie bereits für die Reproduktion eines geeigneten Rechenansatzes Wertungspunkte erhalten.

Vorbereitung

Beginnen Sie Ihre Vorbereitungen unbedingt bereits begleitend zum Studium. Auch wenn es sich bei dem Lehrbuch "nur" um ein Schulbuch handelt, sind die inhaltliche Breite und stellenweise Tiefe, die das Buch bietet, beachtlich. Wenn Sie das Buch bereits begleitend zu Ihrem Fachstudium nutzen, werden Sie ohne Zweifel auch schon während dieser Studienphase stark davon profitieren. Einige Monate vor der Klausur werden Sie Ihr Training intensivieren. Sie können die vormals verwandten Aufgabenstellungen in unserer Didaktikbibliothek einsehen und für Ihre Übungen verwenden. 

Probeklausur

Neuerdings bieten wir allen Interessierten die Teilnahme an einer Probeklausur an. Diese findet in der Regel etwa 6 Wochen vor den offiziellen Klausurterminen statt. Auf diese Weise hoffen wir, dass Sie die Eindrücke, die sie bei dieser unverbindlichen Probe erhalten, sinnvoll in Ihre weitere Vorbereitung einbringen können. Bitte teilen Sie rechtzeitig im laufenden Semester mit (wodzinski@physik.uni-kassel.de), wenn Sie teilnehmen möchten, damit eine ausreichende Anzahl an Arbeitsplätzen und Fotokopien bereitgestellt werden kann. Sie werden dann auch über den genauen Termin per Mail informiert.

Hinweis

Studierende der alten Studienordnung (nicht modularisiert) wenden sich bitte bezüglich der Klausurinhalte direkt an Frau Wodzinski.

Mündliche Prüfung

Fachphysik:
Einige Hinweise zum Anspruchsniveau und zum Umfang der mündlichen Prüfung im ersten Staatsexamen in Physik finden Sie Sie hier. Die Hinweise stammen von Herrn Matzdorf.

Didaktikteil:
Nähere Hinweise zum Umfang sowie den möglichen Tehmen der mündlichen Prüfung erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail.