Regulations (only german content available)

  1. Anmeldung
    Die Studierenden müssen sich für die Studienleistung Praktikum vorab im HIS-POS anmelden.

  2. Vorbesprechung
    Zu Beginn des Wintersemesters findet eine Vorbesprechung für alle Fortgeschrittenenpraktika statt. Die Teilnahme ist verpflichtend, da dort Sicherheitsunterweisungen stattfinden. Bei der Vorbesprechung erhalten Sie die Laufkarte mit Ihren Versuchsterminen.

  3. Praktikumsgruppen
    Die Versuche werden zu zweit durchgeführt. Die Gruppen bleiben während des Praktikums so, wie sie in der Vorbesprechung eingeteilt wurden.

  4. Laufkarten
    Die Laufkarten sind zur Versuchsdurchführung sowie bei der Abgabe und Testierung des Protokolls mitzuführen.

  5. Vor jedem Versuch
    Die Studierenden sind verpflichtet zwei Wochen vor einem Versuch die/den jeweilige/n Betreuer/in aufzusuchen und sich Informationen über den Versuch und dessen Durchführung einzuholen. Wenn dies nicht geschieht, sind die Betreuer/innen der Versuche dazu berechtigt, den Versuch als nicht bestanden zu werten.

  6. Vorbereitung
    Die Vorbereitung der Versuche soll sich an der Versuchsanleitung und den dort genannten Literaturverweisen orientieren. Die Praktikant/innen schreiben die theoretischen Grundlagen des Versuchs auf zwei DIN A4-Seiten stichpunktartig auf und bringen diese zum Praktikumstag mit. Bei Verständnisfragen wenden Sie sich an den/die jeweilige/n Betreuer/in.

  7. Antrittskolloquium
    Im Rahmen eines Kolloquiums vor Beginn der Versuchsdurchführung überprüft der/die Betreuer/in, dass die Studierenden den Versuch gründlich vorbereitet haben. Bei mangelhafter Vorbereitung sind die Betreuer/innen dazu verpflichtet, den Versuch unverzüglich als nicht bestanden zu werten. Daraufhin erhalten die Studierenden einen Nachholtermin für denselben Versuch.

  8. Sicherheitsmaßnahmen
    Nach dem Kolloquium gibt der/die Betreuer/in eine Sicherheitsunterweisung für den jeweiligen Versuch. Mit ihrer Unterschrift in die ausliegende Liste bestätigen die Studierenden, dass sie die Hinweise verstanden haben und befolgen werden. Sollten Sie schwanger sein, wenden Sie sich bitte an Herrn Senftleben um evtl. zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu besprechen.

  9. Versuchsprotokoll
    Zu jedem Versuch ist ein Protokoll anzufertigen. Dieses soll folgende Punkte erhalten:
    • Knappe Darstellung der physikalischen Grundlagen auf Basis der vor dem Versuch aufgeschriebenen Stichpunkte.
    • Skizze der verwendeten Aufbauten, Protokollierung sämtlicher Einstellungen und gemessener Werte.
    • Auswertung der Ergebnisse inklusiv Fehlerabschätzung für die verlangten Fragestellungen; Zusammenfassung und kritische Diskussion der Messergebnisse.
    Beachten Sie die Anleitung zum Protokollschreiben.

  10. Abgabe der Protokolle
    Die Abgabe des Protokolls kann direkt nach der Versuchsdurchführung oder innerhalb von zwei Wochen bei dem/der jeweilige/n Betreuer/in erfolgen. Wenn zeitlich möglich, sollte der/die Betreuer/in das Protokoll unmittelbar mit den Studierenden gemeinsam durchgehen und gegebenenfalls testieren. Es ist eine einmalige Korrektur möglich. Sollte das Protokoll nach der Korrektur nicht testiert werden, so gilt der Versuch als nicht bestanden. Daraufhin erhalten die Studierenden einen Nachholtermin für einen anderen Versuch.

  11. Nachholtermine
    Wir bieten in jedem Praktikumssemester nur einen Nachholtermin an. Müssen Sie weitere Versuche nachholen, so ist das nur in späteren Semestern möglich.

  12. Erkrankung
    Kann ein Versuch wegen einer Erkrankung der Teilnehmer/innen nicht stattfinden, so ist ein ärztliches Attest vorzulegen.

  13. Sonstiges
    Sollte es im Laufe des Praktikums zu Schwierigkeiten kommen oder sollten unerwartete Probleme auftauchen, wenden Sie sich bitte an Herrn Senftleben.