Dipl. Phys. Bastian Zielinski

▶ Laserinduzierte periodische Oberflächenstrukturen
Anschrift Universität Kassel
Fachbereich 10
Institut für Physik
Experimentalphysik III
Heinrich-Plett-Straße 40
34132 Kassel
Gebäude: AVZ I
Raum 1134
Telefon +49 561 804-4495
Telefax +49 561 804-4453
Sprechstunde:

Vorzugsweise Montags


Aktuelles Forschungsthema im Team Materialbearbeitung:

Laser-induzierte periodische Oberflächenstrukturen

REM Aufnahme von LIPSS auf Glas.

LIPSS (laser-induced periodic surface structures) sind periodische, regelmäßige Strukturen im Bereich der Laserwellenlänge und kleiner, die für verschiedenste Anwendungen genutzt werden können. Zum Beispiel entstehen optische Gitter durch periodische Modifikation der Oberfläche oder des Brechungsindex innerhalb eines transparenten Materials. Aber auch andere physikalische Eigenschaften, z.B. der Reibungskoeffizient, ändern sich durch das Erzeugen von LIPSS auf einer Oberfläche. So ergeben sich unter anderem Möglichkeiten für die Biofunktionalisierung (Einfluss auf Zellwachstum).

Die Ausprägung der LIPSS ist von vielen Parametern abhängig, wie Energie, Anzahl und Polarisation der Laserpulse. Doch (auch 50 Jahre nach ihrer Entdeckung) sind die Ursachen für diese Abhängigkeiten noch nicht befriedigend erklärt, bzw. es existiert kein allgemein gültiges und akzeptiertes Modell.

Mit unserem bestehenden experimentellen Aufbau können wir in kurzer Zeit viele Parametersätze auf verschiedensten Materialien untersuchen; bis hin zur zeitlichen und Polarisations-Formung der ultrakurzen Laserpulse. Ziel ist es auf diese Weise bisher unbekannte Zusammenhänge aufzudecken.