Forschungsprofil

  • Erstens wird an einer Verbesserung und Weiterentwicklung der betrieblichen Entscheidungsunterstützung für die Umstellung auf und die Führung von ökologisch wirtschaftenden Betrieben unter expliziter Berücksichtigung von Risiko und Unsicherheit gearbeitet. Diesem Bereich sind auch Spezialfragen großer flächenstarker, aber zumeist extensiver geführter landwirtschaftlicher Betriebe in Ostdeutschland zuzuordnen.

  • Zweitens wird ein Schwerpunkt die Entwicklung und Konzeption von standorttheoretischen und produktionsökonomischen Modellen zur Bestimmung von einzelbetrieblichen, landschaftsbezogenen und regionalen Entwicklungsoptionen des ökologischen Landbaus sein. Darunter fällt auch die produktionsökonomische Durchdringung neu entwickelter Verfahren und Produktionsrichtungen (auch Naturschutzökonomie) sowie der Einsatz geographischer Informationssysteme als Werkzeuge moderner Standortforschung und Betriebsführung.

  • Ein drittes Forschungsgebiet ist die Einbindung ökologisch wirtschaftender Betriebe in ihr wirtschaftliches, ökologisches und gesellschaftliches Umfeld unter Einbeziehung von Kooperationen in horizontaler und vertikaler Richtung sowie die Betrachtung von Landnutzungssystemen als Teil der Landschaftsnutzung. Darunter sind auch betriebswirtschaftliche Fragen aus den vor- und nachgelagerten Bereichen zu zählen.