Aktuelle Veranstaltungen

Vortrag: Reis-ein kleines Korn ernährt die Welt Sonntag 12.März 2017 14 Uhr

Kennen Sie schon roten Reis? Oder schwarzen, goldenen und grünen? Wissen Sie, was Lang- und Rundkornreis unterscheidet? Am Sonntag, 12. März 2017 von 14.00 bis 16.00 Uhr dreht sich im Tropengewächshaus alles um Reis. Er ist mehr als ein kleines Stärkekorn – er ist Gestalter von Landschaften, Grundlage kultureller und sprachlicher Vielfalt, aber auch eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Menschheit, denn mehr als drei Milliarden von uns essen täglich Reis. Das Wort Reis bedeutet daher in mehreren Sprachen auch Essen oder Mahlzeit, zum Beispiel in Thailand und Bali, dies weist auf seine immense Bedeutung im Alltag hin.

 

Mais, Weizen und Reis konkurrieren um die Vorherrschaft bei der Weltproduktion an Getreide. Derzeit hat der Mais die Nase vorn, doch der Reis hat das größte Potential zur Ertragssteigerung. Heute existieren (nur) noch mehrere Tausend Reissorten auf der Welt, viele durch Züchtung angepasst an verschiedenste Klima- und Kulturverhältnisse. Reis wird in Asien und Europa angebaut, aber auch in Amerika, Afrika und Australien gibt es ausgedehnte Reisfelder. Er ernährt heute gut die Hälfte der Weltbevölkerung und gilt als eine der ältesten Nutzpflanzen überhaupt. Viele Kleinbauern bauen Reis zur täglichen Nahrungsversorgung an, ein Großteil der Welt-Reisernte landet deshalb nicht auf dem Weltmarkt, sondern direkt auf den Tellern der Bauern und Bäuerinnen. Gleichzeitig ist er für massive Treibhausgasemissionen verantwortlich. Obwohl Reis keine Wasserpflanze ist, kommt er nämlich durch ein speziell angepasstes Belüftungssystem mit höheren Wasserständen zurecht und etwa 80 % der weltweiten Reisernte kommt von bewässerten und überstauten Feldern. Wir kennen alle die typischen Bilder von überfluteten Reisterrassen in Asien; Forscher gehen davon aus, dass genau diese Anbaupraxis zum Klimawandel beiträgt.

Die Agraringenieurin und Bildungsreferentin Ines Fehrmann, Witzenhausen, nimmt Sie in ihrem Vortrag mit auf eine WeltREISe. Im Anschluss sehen Sie den Reisanbau im Tropengewächshaus, können verschiedene bio/faire Reissorten kosten, ein spezielles asiatisches Reisgewürz kennen lernen und mit den Kolleginnen vom Weltladen über die Bedeutung fairer Handelsbedingungen diskutieren.

 In Kooperation mit dem Weltladen Witzenhausen (Verkaufsstand und Verkostung) und WeltGarten Witzenhausen






Jahresprogramm

Hier finden Sie das vorläufige Programm 2017