Kennzeichnung des Klimas

Klimadiagramm für Witzenhausen [Quelle der Daten: SCHIRMER 1969 zit. nach STEIN und WOLFF 1995]
Klimadiagramm für Witzenhausen [Quelle der Daten: SCHIRMER 1969 zit. nach STEIN und WOLFF 1995]

Wenngleich von Mittelgebirgen umgeben, ist Witzenhausen mit 135 m ü. NN kein Mittelgebirgsstandort. Die Windgeschwindigkeiten sind geringer, die Temperaturen höher als auf den benachbarten Hochflächen des Eichsfeldes, Werra-Leine-Gebirges, Meißner-Vorlandes und des Kaufunger Waldes, die sich schützend um das S-förmig verlaufende Werratal legen. Auf dem der Untersuchungsfläche gegenüberliegenden Südosthang wurde früher ein (allerdings für seine adstringierende Wirkung bekannter) Wein angebaut, heute wird die Milde des witzenhäuser Klimas durch die vielen Kirschplantagen dokumentiert. Die klimatische Wasserbilanz ist normalerweise positiv bei einer deutlichen Sickerwasserspende im Winterhalbjahr .

Durchschnittliche Jahrestemperatur:
1930 - 1960: 8,9°C
1971 - 1994: 8,9°C
(SCHIRMER 1969) (STEIN et al. 1995)

Jahresniederschlagssumme:
1930 - 1960: 698 mm
1971 - 1994: 659,5 mm
(SCHIRMER 1969) (STEIN et al. 1995)

Durchschnittliche Summe der potentiellen Evapotranspiration über Gras (Etp nach HAUDE):
1973-1987: 428,3 mm (berechnet nach STEIN et al. (1995))