Kooperation mit der Universität Göttingen

Link zur Agrarfakultät in Göttingen

Link zur Agrarfakultät in Göttingen

Die beiden Fakultäten sind seit Januar 2005 über einen Kooperationsvertrag verbunden. Ergebnisse der Kooperation sind:

  • Beide Fakultäten stimmen Neuberufungen von Fachgebieten aufeinander ab. 2006 wurde eine erste gemeinsame Professur Animal Husbandry in the Tropics and Subtropics besetzt. Damit wird die gemeinsame Kompetenz in der tropischen Tierhaltung beider Fakultäten gestärkt. Eine gemeinsame Professur "Soziologie ländlicher Räume" wurde 2010 eingerichtet.
  • Beide Fakultäten haben sich verpflichtet, gegenseitig die Lehrmodule unbürokratisch anzuerkennen. Studierende haben damit den Vorteil, aus einem breiten Lehrmodulkatalog die jeweils individuell geeignetsten Module auszuwählen. Damit steht Ihnen eine in Deutschland einmalige Breite von Lehrangeboten zur Auswahl. Die näheren Einzelheiten besprechen Sie im konkreten Fall mit der Studienberatung Ihres Studienortes. Im Merkblatt Standortübergreifendes Studierenden Management sind wichtige Details zusammengefasst.
  • Für beide Standorte wichtige Lehrangebote werden in der Stundenplanplanung berücksichtigt. Alle 2 Jahre findet z.B. eine gemeinsame Exkursion in die Tropen/ Subtropen statt.
  • Ab Wintersemester 2009/10 startete der gemeinsame englischsprachige Masterstudiengang "Sustainable International Agriculture". Dieser hat drei Studienschwerpunkten und ein Joint Degree: International Agribusiness and Rural Development Economics, International Organic Agriculture und Tropical Agriculture.
  • Eine Zusammenarbeit bei der Nutzung der Versuchsgütern/-flächen befindet sich in Abstimmung.
  • In der Forschung gibt es mehrere Kooperationen. Beide Fakultäten waren bsp. am Aufbau des Bioenergiedorfes Jühnde und des Bioenergiehofes Obernjesa zusammen mit einer Reihe weiterer Institutionen beteiligt. Ein großes Verbundprojekt ist derzeit die DFG-Forschergruppe "Sozial-ökologische Systeme im Spannungsfeld indischer Stadt-Land-Gradienten".
  • Zwischen den Dekanaten finden regelmäßige Treffen statt, um so die enge Abstimmung über die künftige Entwicklung zu gewährleisten.

Göttingen und Witzenhausen liegen nur 25 Kilometer voneinander entfernt. Das Semesterticket jedes Studienortes beinhaltet die freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Partnerort (Die Fahrt in Göttingen selbst ist nicht Teil des Semestertickets für Witzenhäuser Studierende).