Rückblick 2011

– ein kurzer Rückblick

Im Jahr 2011 arbeiteten an unserem Fachbereich 18 ProfessorInnen und 1 Juniorprofessor zusammen mit insgesamt etwa 200 wissenschaftlichen und administrativ-technischen MitarbeiterInnen. Eine Professur und ein Juniorprofessur gehört zu gleichen Teilen der Universität Göttingen und der Universität Kassel an.


Lehre

Im WS 2011/12 waren im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften 854 Studierende eingeschrieben. Sie waren auf die einzelnen Studiengänge folgendermaßen verteilt:

  • Bachelor Ökologische Landwirtschaft: 526 (inkl. 14 aus altem Diplomstudiengang)
  • Master Ökologische Landwirtschaft: 89
  • Sustainable International Agriculture (SIA, Kooperation mit Universität Göttingen): 97 (inkl. 3 alter Studiengang International Organic Agriculture)
  • International Food Business and Consumer Studies (IFBC, Kooperation mit Hochschule Fulda): 85Austauschstudierende: 16
  • Promotionsstudierende: 41

Auch 2011 wurde wieder im Rahmen des Moduls Veranstaltungsmanagement eine erfolgreiche 19. Witzenhäuser Konferenz vom 6. 10. Dezember mit 250 TeilnehmerInnen durch die Studierenden durchgeführt, dieses Jahr mit dem Titel „wertvoll – Landwirtschaft ein Ort für Bildung und Soziale Arbeit“.

Außerdem wurde am 22.10.2011 die „3rd International Student Conference Global thinking - Local responsibility'' mit dem Titel “The Future of Food'' veranstaltet.

Kooperationsprojekt: Trans-Atlantic partnership mit College of the Atlantic, Maine, USA und The Organic Research Center Elm Farm, Großbritannien: Studierendenaustausch, E-Learning-Projekt (Sustainable Food Systems) vom 15.9. bis 23.12.2011


Transfer

Der Fachbereich führte eine Vielzahl von Führungen und Informationsveranstaltungen für Besuchergruppen durch. Größere Veranstaltungen waren in 2011:

  • Tag der offenen Tür in Frankenhausen mit dem Motto „Tiere in der Ökologischen Landwirtschaft“ am 26.6.2011
  • Pfanzenmarkt rund ums Tropengewächshaus am 1.5.2011
  • Ausstellung „Was die Technik von Pflanzen lernen kann – Bionik in Botanischen Gärten“, 11. – 19.6.2011
  • Vorträge und Informationsstand auf der Biofach vom 17. – 20.2.2011
  • Vorträge und Informationsstand auf der Agritechnica vom 15. – 19.11.2011
  • Studieninformationstage am 21.1., 6.5., 17.6. und 18.11.2011
  • Jahrestagung des Hochschulverbandes zu „Wo steht die ökologische Agrarwissenschaft - 30 Jahre Ökologische Landwirtschaft am Fachbereich“ am 15.7.2011
  • Hochschultag des Fachbereichs „Tier- und Umwetlsschutz – vor welchen Herausforderungen steht die Ökologische Tierhaltung“ am 5.12.2011


Forschung

Im Jahr 2011 wurden im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften gut 5,2 Mill. EUR Drittmittel eingeworben (vorläufige Zahlen).

 In wissenschaftlichen Zeitschriften („peer reviewed“) wurden in 2011 gut 70 Artikel aus unserem Fachbereich veröffentlicht (s. Webseiten der einzelnen Fachgebiete). Insgesamt 19 Promotionen wurden abgeschlossen.

Von der großen Zahl im letzten Jahr durchgeführter Forschungsprojekte sollen beispielhaft die Projekte mit mehreren wissenschaftlichen Kooperationspartnern aufgeführt werden, die 2011 beendet oder begonnen wurden:

Abgeschlossene Kooperationsprojekte

 

Begonnene Kooperationsprojekte

Der Fachbereich hat eine Reihe von Auszeichnungen erhalten, i.E. wurden ausgezeichnet:

Dr. Uta Dickhöfer durch die W.H. Schaumann Stiftung für ihre Promotion zur Ziegenhaltung in Oasen des Oman (FG Animal Husbandry in the Tropics and Subtropics)

Katrin Schiffer mit dem VDI Preis für ihre Masterarbeit zur Optimierung des Melkerkomforts auf milchviehhaltenden Großbetrieben (FG Agrartechnik)

Benjamin Blumenstein, Lutz Bühle und Felix Richter für ihre Existenzgründungsidee zur Nutzung von Reststoffen aus Landwirtschaft, Naturschutz und Landschaftspflege durch den Wettbewerb Unikat (FGe Betriebswirtschaft, Grünlandwissenschaften/ Nachwachsende Rohstoffe)

 


Summer Schools

30.5. – 7.6.2011.: „Applied solar technology”; Förderung DAAD

7. bis 13.08.2011: "The Future of Food" (Kooperation mit Vereinigung deutscher Wissenschaftlicher; Förderung: DBU, Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftung für Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen)

6. – 14.11.2011
: "Agricultural Technology and Engineering in Developing Countries“; Förderung DAAD