Nachfrageanalyse Öko-Wein

BLE-Projekt "Nachfrageanalyse Öko-Wein"

Forschungsprojekt im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)

www.bundesprogramm-oekolandbau.de


Projektleitung

Prof. Dr. Ulrich Hamm

Ansprechpartnerin an der Universität Kassel

Isabel Schäufele, M.Sc.

Duration of project

November 2015 - Januar 2018


Zusammenfassung

Mit Paneldaten der GfK S.E. soll die Entwicklung des realen Einkaufsverhaltens von 30.000 Haushalten in Deutschland bezüglich ökologischem Wein analysiert werden. Die vorliegenden Datensätze ermöglichen eine Analyse der Käufe privater Haushalte von Wein differenziert nach dem Preis, der Einkaufsstätte, dem Anbauverfahren (konventionell/ökologisch), dem Anbaugebiet, der Qualitätsstufe und der Weinart. Es ist somit möglich, die Absatz- und Umsatzanteile sowie die Preisstellung von ökologischem Wein in den einzelnen Kategorien darzustellen. Da die Daten auf Haushaltsebene aggregiert sind, können Konsumentensegmente in Abhängigkeit dieser Merkmale gebildet werden (z.B. Intensiv-, Gelegenheits- und Seltenkäufer). Neben diesen Informationen liefern Paneleinfragen Informationen zu soziodemografischen Daten und zu Einstellungen der Haushalte zur ökologischen Produktionsweise und der nationalen bzw. regionalen Herkunft von Lebensmitteln, sodass neben dem Kaufverhalten auch Beweggründe für das Konsumverhalten untersucht werden können.
Ziel des Forschungsprojekts ist es Akteuren der deutschen Weinwirtschaft Hinweise für die Optimierung ihrer Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik an die Hand zu geben. Die Ergebnisse sollen Weinerzeugern, Weinkellereien, Weinhändlern und Interessenverbänden helfen, den Markt für ökologische Weine durch Marketingmaßnahmen gezielt zu erschließen.