Dr. Meike Janssen

Anschrift Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing
Gebäude: DITSL

Raum 0133

Telefon +49 5542 98-1283
Telefax +49 5542 98-1286
E-Mail-Adresse m.janssen@uni-kassel.de

Bild von Dr. Meike  Janssen

Forschungsschwerpunkte

Marketing und Konsumentenverhalten bei Lebensmitteln, insbesondere

  • Nachhaltige Lebensmittel, z.B. Öko-, ethische, regionale, vegane Lebensmittel
  • Nachhaltiger Konsum, z.B. nachhaltige Verpackungen
  • Labelling und Zertifizierung
  • Marketingkommunikation
  • Verbraucherpolitik

Forschungsmethoden

Quantitative und experimentelle Methoden

  • Choice Experimente und entsprechende Analysemethoden (Mixed Logit Models, Conditional Logit Models, Latent Class Analysis)
  • Strukturgleichungsmodelle
  • Faktorenanalyse
  • Clusteranalyse
  • Andere statistische Methoden (z. B. Lineare Regression, Hedonische Preisanalyse, Ordinale Regression)
  • Verbraucherbefragungen
  • Analyse von Haushaltspaneldaten

Qualitative Forschungsmethoden

  • Fokusgruppendiskussionen, Tiefeninterviews, Denke-Laut-Protokolle
  • Inhaltsanalystische Verfahren

Forschungsprojekte

  • Projekt im Auftrag der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall w.V.: Den Geschmack der Region Hohenlohe erleben: Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. (Erfolgskontrolle Infokampagne ggt)
  • BLE-Projekt: Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für nachhaltige Aquakulturprodukte (Fischlabelling)
  • BLE-Projekt: Regionalfenster - Evaluierung der Verbraucherakzeptanz (Regionalfenster)
  • BLE-Projekt: Präferenzen und Zahlungsbereitschaft für Öko-Wein (Öko Wein)
  • EU-Projekt: Economic analysis of certification systems for organic food and farming (CERTCOST)
  • EU-Projekt: QualityLowInputFood (QLIF)

Kurzporträt

  • Post-Doc am Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketin seit 2011
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing der Universität Kassel (seit 05/2007)
  • Referentin für Marketing in einem Unternehmen für betriebliche Weiterbildung und Beratung (11/2005 bis 04/2007)
  • Masterstudium „Ecologically Sustainable Development“ an der Murdoch University in Perth, Australien
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der Universität Lüneburg
  • Wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin für Statistik am Fachbereich für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Lüneburg
  • Studienaufenthalt in Schweden an der Universität Örebro

Begutachtete Zeitschriftenartikel

  • JANSSEN, M. (2018). Determinants of organic food purchases: Evidence from household panel data. Food Quality and Preference 68:19-28. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0950329318301095
  • ZANDER, K., RISIUS, A., FEUCHT, Y., JANSSEN, M. and HAMM, U. (2018). Sustainable aquaculture products: Implications of consumer awareness and of consumer preferences for promising marketing communication in Germany. Journal of Aquatic Food Product Technology 27(1):5-20. http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/10498850.2017.1390028
  • RISIUS, A., JANSSEN, M. and HAMM, U. (2017). Consumer preferences for sustainable aquaculture products. Evidence from in-depth interviews, think aloud protocols and choice experiments. Appetite (113):246-254. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0195666317302490
  • GERKE, M. and JANSSEN, M. (2017): Vegan Food: Labelling practice. Ernahrungs Umschau, 64(3):54-57. https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2017/03_17/EU03_2017_WuF_Gerke_englisch.pdf
  • JANSSEN, M., RÖDIGER, M. and HAMM, U. (2016). Labels for animal husbandry systems meet consumer preferences: Results from a meta-analysis of consumer studies. Journal of Agriculture and Environmental Ethics 29:1071-1100. http://link.springer.com/article/10.1007/s10806-016-9647-2/fulltext.html
  • JANSSEN, M., BUSCH, C., RÖDIGER, M. und HAMM, U. (2016). Motives of consumers following a vegan diet and their attitudes towards animal agriculture. Appetite 105:643-651. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0195666316302677
  • YIP, L. und JANSSEN, M. (2015). How do consumers perceive organic food from different geographic origins? Evidence from Hong Kong and Shanghai.
    Journal of Agriculture and Rural Development in the Tropics and Subtropics 116(1):71-84.
  • ZANOLI, R., NASPETTI, S., JANSSEN, M. und HAMM, U. (2015). Mediation and moderation in food-choice models: a study on the effects of consumer trust in logo on choice. NJAS - Wageningen Journal of Life Sciences 72-73(June 2015):41-48.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2014). Governmental and private certification labels for organic food: Consumer attitudes and preferences in Germany. Food Policy 49(2):437-448. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0306919214000852
  • GERRARD, C., JANSSEN, M., SMITH, L., HAMM, U. und PADEL, S. (2013). UK consumer reactions to organic certification logos. British Food Journal 115(5):727-742.
  • KARAHAN UYSAL, O., MIRAN, B., ABAY, C., BOYACI, M., JANSSEN, M. und HAMM, U. (2013). Factors influencing the perception of organic certification logos in Turkey. Journal of Food, Agriculture & Environment 11 (1):40-46.
  • KARAHAN UYSAL, O., JANSSEN, M., MIRAN, B., ABAY, C. BOYACI, M. und HAMM, U. (2012). Consumer Willingness-To-Pay for Different Organic Certification Logos in Turkey. Revista de Cercetare si Interventie Sociala 39:154-175.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2012). Product labelling in the market for organic food: Consumer preferences and willingness-to-pay for different organic certification logos. Food Quality and Preference 25(1):9-22. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0950329311002631
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2012). The mandatory EU logo for organic food: Consumer perceptions. British Food Journal 114(3):335-352. http://www.emeraldinsight.com/journals.htm?articleid=17021613&ini=aob
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Consumer perception of different organic certification schemes in five European countries. Organic Agriculture 1(1):31-43. http://www.springerlink.com/content/51n4h186l7j92g16/fulltext.pdf
  • STOLZ, H., STOLZE, M., JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Preferences and determinants for organic, conventional and conventional-plus products – The case of occasional organic consumers. Food Quality and Preference 22(8):772-779.
  • STOLZ, H., STOLZE, M., HAMM, U., JANSSEN, M. und RUTO, E. (2011). Consumer attitudes towards organic versus conventional food with specific quality attributes. Wageningen Journal of Life Sciences 58(3-4):67-72.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2010). Standards und Kennzeichen für Öko-Lebensmittel aus Verbrauchersicht: Empfehlungen für agrar-politische Entscheidungsträger. Berichte über Landwirtschaft 88(1):86-102.
  • JANSSEN, M., HEID, A. und HAMM, U. (2009). Is there a promising market ‘in between’ organic and conventional food? Analysis of consumer preferences. Renewable Agriculture and Food Systems 24(3):205-213.

Begutachtete Konferenzbeiträge

  • RÖDIGER, M., JANSSEN, M. and HAMM, U. (2017). Multi-level animal welfare labels reflect consumer preferences: Insights from a systematic review. In: De Jong, I.C. and KOENE, P. (eds.): Proceedings of the 7th International conference on the assessment of animal welfare at farm and group level. Wageningen Academic Publishers, Netherlands, p. 75.
  • JANSSEN, M., BUSCH, C., RÖDIGER, M. and HAMM, U. (2015). Einstellungen von Veganern zu landwirtschaftlicher Tierhaltung. In: Gieseke, D., Busch, G., Ikinger, C., Kühl, S. und Pirsich,   W.   (Hrsg.):   Tierhaltung   im   Spannungsfeld   von   Tierwohl,   Ökonomie   und Gesellschaft.   Göttingen   2015,   S.   11-13.
  • JANSSEN, M. und ZANDER, K. (2014). Do you like organic wine? Preferences of organic consumers. In: RAHMANN, G. and AKSOY, U. (eds.): Building organic bridges, Vol. 2. Proceedings of the 4th ISOFAR scientific conference at the Organic World Congress 2014 in Istanbul. Thünen Report 20. Braunschweig 2014, S. 355-358.
  • KORN, A. und JANSSEN, M. (2014). Thinking aloud about sustainable aquaculture products: Consumer perceptions and barriers to communication. In: RAHMANN, G. and AKSOY, U. (eds.): Building organic bridges, Vol. 2, Proceedings of the 4th ISOFAR scientific conference at the Organic World Congress 2014 in Istanbul. Thünen Report 20. Braunschweig 2014, S. 395-398.
  • JANSSEN, M. und GIDER, D. (2013). Die neue Kennzeichnung für regionale Lebensmittel in Deutschland: Das Regionalfenster aus Verbrauchersicht.
    In: Grenzen der Qualitätsstrategie im Agrarsektor, 41. Jahrestagung der Schweizer Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie & 23.
    Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.
    Tagungsband 2013, S. 65-66.
  • JANSSEN, M., ZANDER, K. und HAMM, U. (2013).  Verbraucherpräferenzen für Öko-Wein. In: NEUHOFF, D., STUMM, C., ZIEGLER, S., RAHMANN, G., HAMM, U. und KÖPKE, U. (Hrsg.): Ideal und Wirklichkeit: Perspektiven ökologischer Landbewirtschaftung. Beiträge zur 12. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau. Berlin, Verlag Dr. Köster, S. 696-699.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Are consumers willing to pay a price premium for specific organic logos? In: Neuhoff, D., Halberg, N., Rasmussen, I.A., Hermansen, J., Ssekyewa, C. und Sohn, S.M. (Hrsg.): Organic is life – Knowledge for tomorrow. Proceedings of the 3rd Scientific Conference of ISOFAR, Bd. 2, International Society of Organic Agriculture Research (ISOFAR), Bonn, S. 38-41.
  • HAMM, U. und JANSSEN, M. (2011). Consumer views on the new mandatory EU logo for organic food. In: Neuhoff, D., Halberg, N., Rasmussen, I.A., Hermansen, J., Ssekyewa, C. und Sohn, S.M. (Hrsg.): Organic is life – Knowledge for tomorrow. Proceedings of the 3rd Scientific Conference of ISOFAR, Bd. 2, International Society of Organic Agriculture Research (ISOFAR), Bonn, S. 2-5.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Certification logos in the market for organic food: What are consumers willing to pay for different logos? Posterbeitrag, EAAE Congress 2011 Change and Uncertainty, 30.08.-02.09.2011, Zürich. Verfügbar unter http://purl.umn.edu/114454.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Zahlungsbereitschaft und Verbraucherpräferenzen für Produkte mit unterschiedlichen Öko-Zertifizierungszeichen. In: Leithold, G., Becker, K., Brock, C., Fischinger, S., Spiegel, A.-K., Spory, K., Wilbois, K.-P. und Williges, U. (Hrsg.): Es geht ums Ganze: Forschen im Dialog von Wissenschaft und Praxis. Beiträge zur 11. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Bd. 2, Berlin, S. 278-281.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Organic certification schemes from the consumer perspective: A comparison between seven European countries. In: Weingarten, P., Banse, M., Gömann, H., Isermeyer, F., Nieberg, H., Offermann, F. und Wendt, H. (Hrsg.): Möglichkeiten und Grenzen der wissenschaftlichen Politikanalyse. Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues Bd. 46, Münster-Hiltrup 2011, S. 439-441.
  • JANSSEN, M., HEID, A. und HAMM, U. (2009). Sind Low-Input-Lebensmittel für deutsche Verbraucher attraktiv? In: Mayer, J., Alföldi, T., Leiber, F., Dubois, D., Fried, P., Heckendorn, F., Hillmann, E., Klocke, P., Lüscher, A., Riedel, S., Stolze, M., Strasser, F., Van der Heijden, M. und Willer, H. (Hrsg.): Werte – Wege – Wirkungen: Biolandbau im Spannungsfeld zwischen Ernährungssicherung, Markt und Klimawandel, Bd. 2, S. 332-335.

Monographien

  • KORN, A., FEUCHT, Y., ZANDER, K., JANSSEN, M. und HAMM, U. (2014).
    Entwicklung einer Kommunikationsstrategie f r nachhaltige Aquakulturprodukte. Abschlussbericht zum gleichnamigen Forschungsprojekt im Rahmen des Bundesprogramms  kologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Universität Kassel und Thünen-Institut 2014. http://orgprints.org/28279/
  • HERMANOWSKI, R., LIEBL, B., WIRZ, A., KLINGMANN, P., MÄDER, R., BUSCH, C., GIDER, D., HAMM, U., JANSSEN, M., KILIAN, D. und KORN, A. (2014).
    Abschlussbericht zum gleichnamigen Forschungsprojekt im Rahmen des Bundesprogramms  kologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft. FiBL Deutschland, FiBL Projekte GmbH und Universität Kassel 2014. http://orgprints.org/28149/
  • JANSSEN, M., ZANDER, K. und HAMM, U. (2012). Präferenzen und Zahlungsbereitschaft deutscher Verbraucher bei Öko-Wein. Abschlussbericht zum gleichnamigen Forschungsprojekt im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Universität Kassel 2012. Volltext abrufbar unter: http://orgprints.org/20975/
  • JANSSEN, M. (2011). Labelling schemes for organic food: Consumer attitudes, preferences and willingness-to-pay in six European countries. Dissertation at the University of Kassel. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-2011121239927.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). Consumer preferences and willingness-to-pay for organic certification logos: Recommendations for actors in the organic sector. Public report of the CERTCOST project. http://www.certcost.org/Lib/CERTCOST/Deliverable/D33_D17.pdf. 

Sonstige Publikationen

  • JANSSEN, M., PLAßMANN-WEIDAUER, S., KUHNERT, H., HAMM, U. und KAUFFMANN, S. (2012). Wachstum und Differenzierung im Naturkostfachhandel. In: Ökologie und Landbau, 40. Jg., Nr. 1, S. 38-41.
  • JANSSEN, M. (2011). Biozeichen: Die Unterschiede pflegen! In: Ökologie und Landbau, 39. Jg., Nr. 2, S. 50-52.
  • JANSSEN, M. (2011). Preferencias del consumidor y disposicion por los logos de certificacion ecologico. In: AE Agricultura y Ganadería Ecológica, Jg. 2011, Nr. 6, S. 38-39.
  • JANSSEN, M., BUDER, F. und HAMM, U. (2010). Große Einheiten im Biosektor auf dem Vormarsch. In: Ökologie und Landbau, 38. Jg., Nr. 1, S. 26-28.
  • SCHMIDT, M.-J. und JANSSEN, M. (2010). Hochwertig muss hochpreisig sein. Spiegelt sich die besondere Qualität von Demeter-Produkten in Premium-Preisen wider? In: Lebendige Erde, 61. Jg., Nr. 1, S. 28-29.
  • HEID, A. und JANSSEN, M. (2009). Verpasste Chancen? In: Biowelt, Jg. 2009, Nr. 2, S. 68-69.
  • JANSSEN, M. und HEID, A. (2009). Öko-Qualitätsmerkmale besser kommunizieren. In: Ökologie und Landbau, 37. Jg., Nr. 2, S. 44-46.
  • HEID, A., JANSSEN, M. und HAMM, U. (2009). Die Marktnische zwischen „öko“ und „konventionell“: Ein interessanter Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie. In: Milchnews, Jg. 2009, Nr. 5, S. 43-45.

Vorträge auf sonstigen Veranstaltungen

  • JANSSEN, M. (2018). Bio-Konsumenten der Zukunft. Workshop auf dem Öko-Kongress Baden-Württemberg zur Beteiligung des Sektors an der Weiterentwicklung des Bio-Aktionsplans Baden-Württemberg, Weinsberg, 18. April 2018.
  • JANSSEN, M., BUSCH, C., KILIAN, D., GIDER, D. und HAMM, U. (2013). Wie beurteilen Verbraucher und Händler das Regionalfenster? Vorstellung der Projektergebnisse vor Bundesministerin Aigner und Staatssekretär Bleser im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin, 05.06.2013 (Vortrag gehalten von Ulrich Hamm).
  • JANSSEN, M., BUSCH, C., KILIAN, D., GIDER, D. und HAMM, U. (2013). Ergebnisse der Verbraucherbefragung zum Regionalfenster. Mitgliederversammlung des Regionalfenster e.V., Frankfurt/M., 04.05.2013 (Vortrag gehalten von Ulrich Hamm und Claudia Busch).
  • JANSSEN, M. (2012). Präferenzen von Öko-Verbrauchern bei Wein: Produktionsweise, Herkunftsland und Preis. Workshop "Verbraucherverhalten bei Biolebensmitteln", Gießen, 27.11.2012.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2011). The EU logo and other organic logos from the consumer perspective. Biofach- Kongress, Nürnberg, 17.02.2011 (Vortrag gehalten von M. Janssen).
  • JANSSEN, M. (2010). The new EU label for organic food: Consumer expectations and implications for the organic sector. Internationale Fresenius Konferenz “Organic Food”, 17.-18.11.2010.
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2010): Consumer views on a mandatory EU label for organic food. 119th EAAE Seminar: Sustainability in the Food Sector, Capri, 30 June-2 July 2010 (Vortrag gehalten von M. Janssen).
  • HAMM, U., BUDER, F., JANSSEN, M., PLAßMANN, S. und ZANDER, K. (2010): Bio-Marktentwicklung in Deutschland – Differenzierung im deutschen Bio-Markt unter besonderer Berücksichtigung des Bioland-Warenzeichens. Fachtagung bei Bioland Baden-Württemberg, Zeulenroda, 12.05.2010 (Vortrag gehalten von U. Hamm)
  • JANSSEN, M. und HAMM, U. (2010). Consumer awareness and perception of organic standards and logos. Biofach-Kongress, Nürnberg, 19.02.2010 (Vortrag gehalten von M. Janssen).
  • JANSSEN, M., HAMM, U. und HEID, A. (2009): Low Input Lebensmittel – eine Konkurrenz für Öko-Lebensmittel? Biofach-Kongress, Nürnberg, 19.02.2009 (Vortrag gehalten von M. Janssen).

Sprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch

Nach oben