Curriculum Vitae

Studium der Fächer "Mittlere und neuere Geschichte" und "Germanistik" an der Universität Kassel; 1999 Magister Artium; 2002–2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem DFG-Projekt "Großbetrieb und Landschaft im Wandel der Wirtschaftsweisen. Die hessische Domäne Frankenhausen und ihr Umland (18. bis 20. Jahrhundert)"; 2011 Promotion (Thema der Dissertation: "Domänengüter im Fürstenstaat. Die Landgüter der Landgrafen und Kurfürsten von Hessen (16.–19. Jahrhundert). Bestand – Typen – Funktionen"); 2006–2013 freiberufliche Tätigkeit als Historiker; 2008–2012 freier Mitarbeiter im DFG-Projekt "Das Museum Fridericianum als ein Ziel von Bildungs- und Forschungsreisen der europäischen Aufklärung. Kommentierte, digitalisierte Edition des Besucherbuchs 1769–1796"; 2013–2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Erwerbs- und Nutzungsorientierungen als Determinanten für die Ausprägung von Dorfprofilen (Hessen-Kassel 1737)" an der Universität Kassel.

Preise

2. AgrarKulturerbe-Preis 2012 für den "Historischen Rundgang zur Geschichte der Zwangsarbeit auf der hessischen Staatsdomäne Frankenhausen (1939–1945)", zusammen mit Hannah Fritsch, Jette Haak und Frank Kessel

Hauptpreis des Wissenschaftspreises "Hessische Geschichte und Landeskunde 2013" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für die Doktorarbeit "Domänengüter im Fürstenstaat. Die Landgüter der Landgrafen und Kurfürsten von Hessen (16.–19. Jahrhundert). Bestand – Typen – Funktionen"

Mitgliedschaften

Verein für hessische Geschichte und Landeskunde (VHG)
Gesellschaft für Agrargeschichte (GfA)
Verein zur Förderung der Gedenkstätte und des Archivs Breitenau e.V.
Historischen Kommission für Hessen (HiKo)