Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Elektrofahrzeugen (FREE)

Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer
M.Sc. Dominik Bieland
Dipl.-Ing. Claudia Witte

 

Zunehmend werden Anforderungen an eine nachhaltige Gestaltung von touristischen Angeboten und Veranstaltungen gestellt. Insbesondere sollen Emissionswerte im Innenstadtbereich als auch in der Umgebung touristischer Attraktionen stark reduziert werden, um die Lebens- und Aufenthaltsqualität sowohl für Besucher als auch für Anwohner zu steigern. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und umweltfreundlicher Angebote im Individualverkehr erfährt dabei ein großes Interesse.

Das Ziel des Projekts „FREE – Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Eletrofahrzeugen“ ist die Integration von Elektrofahrzeugen in das öffentliche Verkehrsangebot, damit Besuchern der Region Nordhessen die Möglichkeit gegeben wird, ohne eigenen Pkw anzureisen und dennoch vor Ort jederzeit mobil zu sein.

Zu diesem Zweck wurde der klassische ÖPNV durch einen elektrisch angetriebenen Bus ergänzt. Für individuelle Fahrten sowie Orte und Zeiträume, die von dem ÖPNV nicht erschlossen sind, werden den Besuchern Carsharing mit Elektrofahrzeugen und die Ausleihe von Pedelecs angeboten. Bei der Vermietung erhalten die Hotels und Tourist-/Besucher-Informationen eine Schlüsselfunktion. Mit Hilfe eines integrierten Tarifsystems mit einheitlichem Zugangsmedium wird die Verknüpfung der neuen auf Elektrofahrzeugen basierenden Angebote mit den bereits bestehenden Angeboten in der Region Nordhessen angestrebt. Durch die Implementierung eines zentralen, integrierten Informations- und Buchungssystems können sich die Besucher bereits während der Planung ihrer Reise über die Verkehrsangebote zur Anreise und in der Region informieren und neben Hotelzimmern auch Elektro-Pkws, Pedelecs und Veranstaltungsverkehre buchen.

Das Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme der Universität Kassel ist in dem Projekt maßgeblich für die Konzeption der integrierten Angebote verantwortlich. Zu diesem Zweck werden anhand von Bestandsaufnahmen vorliegender Systeme und Befragungen von Besuchern nach ihrem Mobilitätsverhalten und Einstellungen zur Elektromobilität die gestaltungsrelevanten Parameter für ein integriertes Konzept identifiziert und analysiert. Auf Basis der Anforderungen entwickelt das Fachgebiet Konzepte für multimodale, multifunktionale Tarife, ein einheitliches Kundenmedium für die Nutzung sowie ein Standortkonzept für die Ladeinfrastruktur und zur Verknüpfung von ÖPNV, Elektro-Carsharing und Pedelecs. Im Projektverlauf wird wiederholt eine Befragung von Besuchern durchgeführt mit den Zielen, den Einfluss auf das Verkehrsverhalten durch multimodale Tarifprodukte und die Einstellungen zur Elektromobilität  zu untersuchen. Die Ergebnisse sollen wichtige Erkenntnisse liefern, wie integrierte Verkehrsangebote für Besucher gestaltet werden sollten und welche verkehrlichen Wirkungen sie haben.

 

FREE wird in Kooperation mit dem Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik der Universität Kassel, EAM GmbH & Co. KG, Heinrich Müller – ebike vermietung+ mehr, Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG, Städtische Werke AG Kassel und Regionalmanagement Nordhessen GmbH durchgeführt. Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Programmkoordination verantwortet die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.

 

Laufzeit:

10/2012 bis 09/2016

Zuwendungsgeber:

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

FREE Schlussbericht

FREE-Homepage:
http://www.free-e-mobil.de/home/

Hier finden sie den Flyer zum Projekt:
FREE-Flyer

FREE Zwischenkonferenz am 21.05.2014
Elektromobilität in Nordhessen - Mehrwert für Gastgeber und Veranstaltungen?

Hier gelangen Sie in der Mediathek zu den Fotos der Veranstaltung: http://www.mowin.net/projekte/free/ 

Außerdem können Sie einen FREE-Film nun auch unter folgendem Link finden:
http://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=evkbUhR4o3c&app=desktop