Recht im Verkehrswesen

Modulname:

Recht im Verkehrswesen

Modul:

M 6.10 Recht im Verkehrswesen (Umweltingenieurwesen)
Schlüsselqualifikationen (Bauingenieurwesen)

Art des Moduls:

Wahlpflichtmodul

Lernergebnisse,
Kompetenzen
(Qualifikationsziele):

Die Studierenden kennen die Gesetze, die für das Verkehrswesen, insbesondere für den ÖPNV, relevant sind, und können diese für konkrete Fragestellungen anwenden. Sie beherrschen die wesentlichen Rechtsgrundlagen für Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger. Sie können Erlerntes übertragen und sind in der Lage, kleinere Rechtsfälle eigenständig zu lösen.

Lehrveranstaltungsarten:

VL (2 SWS)

Lehrinhalte:

− EU-Recht (Gesetze und Verordnungen)
− Personenbeförderungsrecht (PBefG)
− Eisenbahnrecht (AEG)
− Vergaberecht
− Wettbewerbsrecht
− Kommunalrecht, Kommunalverfassungsrecht
− Raumordnungs-, Bauplanungs- und
   Fachplanungsrecht im Verkehrswesen

− Straßenverkehrsrecht, Verkehrswegerecht
− Straßenverkehrsordnung (StVO)
− Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung (BOStrab)

(Lehr-/ Lernformen):

Vortrag, Diskussion, fall- und problembasiertes Lernen

Verwendbarkeit des Moduls:

Masterstudiengänge Umweltingenieurwesen, Bauingenieurwesen

Studentischer Arbeitsaufwand:

Präsenzzeit: 2 SWS (30 Stunden)
Selbststudium: 60 Stunden

Modulverantwortlicher:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer

Lehrender des Moduls:

Lothar Fiedler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Betreuer:

Dipl.-Ing. Ulrich Dunkel

Medienformen:

Powerpoint-Präsentation, Tafel

Literatur:

Sammlung wichtiger Gesetze (PBefG, AEG, ÖPNV-Gesetze der Länder, Auszüge aus dem GWB etc.), Kommentar zum PBefG

Credits:

3

angeboten im:

Sommersemester

Zeit:

Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr

Ort:

Raum 2215, Gebäude: Ingenieurwissenschaften III, Mönchebergstraße 7

Vorlesungsbeginn:

26.04.2019 (17.05.2019, 14.06.2019, 12.07.2019)

Anmeldung:

Bitte Teilnahme möglichst frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn im Sekretariat Verkehrsplanung und Verkehrssysteme bzw. per Email:  k.hager(at)unikassel.de bekannt geben.

Leistungsnachweis:

Klausur (90 Minuten) oder mündliche Prüfung (30 Minuten)