Stellenangebot


Beschäftigten/r im Verwaltungsdienst (EG 9 TV-H) - BMBF-Nachwuchsgruppe "GLOCALPOWER – funds and tools for an African energy transition"


Kennziffer: 30849

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Die BMBF-Nachwuchsgruppe "GLOCALPOWER – funds and tools for an African energy transition" untersucht die glokale Transformation des Energiesystems aus den Perspektiven globaler Umweltgovernance und Internationaler Politischer Ökonomie. Auf globaler Ebene wird die Rolle Internationaler Organisationen und grüner Finanzinstitutio-nen beforscht; auf lokaler Ebene werden Fallstudien in Ghana, Südafrika und Sambia durchgeführt. Diese drei Länder repräsentieren unterschiedliche Entwicklungspfade einer Energietransition im südlichen Afrika unter Bedingungen postkolonialer Staatlichkeit.  Zwei Aspekte sind für Gestaltung und produktiven Verlauf von Energietransitionsprozessen im globalen Süden von besonderer Bedeutung: (1) die systemische Bedeutung grüner globaler Fonds und Finanzströme, sowie (2) Gestaltung und Wirkungen von Politik-Instrumenten für eine glokale Energietransition (d.h. Energieein-speisetarife, Risikominimierung sowie Capacity Building). Beide Aspekte prägen die Formen und Praxen postkolonialer Umwelt-governance und tragen zur Herausbildung einer spezifischen "green economy" bei. Die Analyse der Energietransitionen in diesen Staaten erarbeitet Transformationswissen für eine emanzipatorische Gestaltung von Energietransitionen auch in anderen Staaten Subsahara-Afrikas.

Für die Nachwuchsgruppe soll folgende Stelle unter Vorbehalt der endgültigen Mittelbewilligung besetzt werden:

Beschäftigten/r im Verwaltungsdienst (EG 9 TV-H), befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden)

mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des oben genannten Projektes und ist zunächst bis zum 31.08.2021 befristet (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 TzBfG).

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftsnahe Tätigkeiten: Konzeption und Durchführung von transdisziplinären Workshops, Dienstleistungen wie z.B. Erstellung von Fragebögen, Auswertung statistischer Daten/Medienanalysen, Datenerhebung in Telefoninterviews, Konzeption und Durchführung von transdisziplinären Workshops gemeinsam mit dem Team
  • Publikationsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit: Redaktion + Lektorat von Publikationen, Erarbeitung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für den Transfer von Forschungs-ergebnissen, Management von Projekthomepage und Social Media-Auftritten
  • Projektadministration (Mittelabruf und Mittelverwaltung) und Koordination mit dem Projektträger und innerhalb der Universität
  • Unterstützung bei der Organisation von Feldforschungsaufenthalten (Dienstreiseplanungen)

Ihre Anforderungen:

  • Mindestens guter Hochschulabschluss mit nachgewiesenen Managementkenntnissen  und Berufserfahrung im Hochschulumfeld oder Forschungseinrichtungen
  • Nachgewiesene Kenntnisse in der Administration von Forschungsprojekten und der Zusammenarbeit mit Projektträgern (erwünscht: BMBF, DLR), Kenntnis der Forschungslandschaft im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung, Kenntnisse in Daten- und Medienanalyse
  • Kaufmännisches/buchhalterisches Verständnis, SAP-Kenntnisse
  • Sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket, Statistiksoftware, Content Management-Software
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Stilsicherheit, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift für tägliche Projektkoordination
  • Interesse an sozial-ökologischen Fragestellungen und entsprechender Forschung
  • Sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten, inter-kulturelle Kompetenz im postkolonialen Kontext
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Von Vorteil sind:

  • Gute Französischkenntnisse

Für Rückfragen stehen Dr. Franziska Müller und Dr. Simone Claar (fmueller@uni-kassel.de / sclaar@uni-kassel.de) zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 19.10.2017

Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht