Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften - Fachgebiet Agrartechnik - baldmöglichst


Kennziffer: 31001

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Agrartechnik (Prof. Dr. Oliver Hensel), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H), befristet, Teilzeit

mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten (derzeit 20 Wochenstunden)

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020 im Rahmen des Vorhabens „Dezentrale Verarbeitung selten genutzter pflanzlicher und tierischer Rohstoffe zu innovativen Produkten mit hoher Wertschöpfung zur Verbesserung der Ernährungssituation in Westafrika. (UPGRADE Plus) – Teilvorhaben 1“ befristet (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG). Promotionsmöglichkeit ist gegeben.

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Mitarbeit im o. a. Vorhaben: Bearbeitung eines Forschungsprojektes zur Reduktion von Nachernteverlusten in drei westafrikanischen Ländern (Ghana, Nigeria, Sierra Leone) und Mitentwicklung von modular aufgebauten Verarbeitungseinheiten. Darunter fallen Feldversuche in allen Partnerländern, Unterstützung der Arbeiten in der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und Konsumentenakzeptanz in den Partnerländern, Mitwirkung an der Definition der prozessbezogenen Ziele, Hemmnisse und Notwendigkeiten Maßnahmen für die Umsetzung, Erstellung von Trainingsmaterial und die Durchführung von Workshops und Seminaren für die Betreiberinnen der Anlagen und lokale Handwerker; Übernahme von Aspekten des Tagesgeschäftes der Projektkoordination; Auswertung von Ergebnisberichten sowie Abfassen eines Zwischen- und Abschlussberichts; wissenschaftliche Publikationen in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften und Mitwirkung an weiteren Aspekten der Öffentlichkeitsarbeit.

Ihre Anforderungen:

  • ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Agrar- oder Wirtschaftswissenschaften, inklusive Auslandsaufenthalt
  • mindestens zwei Jahre einschlägige Arbeitserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit mit Bezug zu den Themen Aufwertung landwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten, Nacherntetechnologien, Markteinführung und -aufbau für innovative Energietechnologien in Entwicklungs- und Schwellenländern
  • Erfahrungen im Projektmanagement im Kontext länderübergreifender Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern, sowie im Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen (z.B. Microsoft Project)
  • einschlägige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Auftraggebern, insbesondere deutschen Bundesministerien und deren nachgeordneten Behörden
  • Erfahrungen in Wissensmanagement, länderübergreifender Wissenskooperation, sowie Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil
  • hohes Maß an interkultureller Kompetenz und Erfahrung in der Arbeit als Teil multiethnischer, internationaler Teams
  • Erfahrungen in der Organisation, Vorbereitung und Moderation internationaler Workshops und fachlicher Konferenzen
  • Englischkenntnisse (verhandlungssicher), Deutsch als Muttersprache, Französischkenntnisse (mindestens A2)
  • Bereitschaft zum Reisen auch unter schwierigen Bedingungen

Von Vorteil sind:

  • gründliche und eigenständige Arbeitsweisen
  • ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit
  • Erfahrungen in der Mitarbeit der Vorbereitung von Forschungsberichten und Forschungsanträgen

Für Rückfragen steht Frau Dr. Barbara Sturm, Tel.: 05542 98-1603, E-Mail: barbara.sturm@uni-kassel.de zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 15.12.2017

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht