Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften - Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA) – Fachgebiet Technische Physik - zum 01.03.2018


Kennziffer: 31075

Folgende Stelle ist zu besetzen:

Im Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften - Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA) – Fachgebiet Technische Physik (Prof. Dr. Johann Peter Reithmaier) - zum 01.03.2018

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H), befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden)

Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 3 Jahre (Qualifikationsstelle gem. § 65 HHG i. V. mit § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre im Fachgebiet Technische Physik
  • Unterstützung des Fachgebietsleiters bei formalen und fachspezifischen Angelegenheiten bei der Antragstellung, Projektdurchführung und dem Berichtswesen
  • Einwerbung eigener Forschungsmittel, Aufbau und Betreuung einer eigenen Forschergruppe (typ. 2-6 Doktoranden)
  • eigene Lehrveranstaltungen, die im Themenbereich des Fachgebiets liegen, sowie Vertretung des Fachgebietsleiters
  • Selbständige Bearbeitung eines Forschungsteilgebietes, das eines oder mehrere der folgenden Thematiken umfassen sollte:
  • Herstellung, Charakterisierung und Anwendung von epitaktisch hergestellten niedrigdimensionalen III-V-Halbleiterheterostrukturen
  • Realisierung und Erforschung neuartiger optoelektronischer Bauelemente oder Bauelementkonzepte auf der Basis von nanostrukturierten III-V-Halbleitern
  • Realisierung und Erforschung von Halbleiterhybridsystemen, wie z.B. der monolithischen Integration von III-V-Materialien auf Si.

Ihre Voraussetzungen:

  • mit sehr gutem bis gutem Erfolg abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Physik, Nanowissenschaften bzw. äquivalentem Studiengang
  • mit sehr gutem Erfolg abgeschlossene Promotion im Bereich der experimentellen Physik, der Nanowissenschaften bzw. äquivalenter Fachdisziplin
  • Kenntnisse im Bereich der Festkörperphysik, in den Nanostrukturwissenschaften sowie ein allgemeines Verständnis von technologischen Problemstellungen
  • Fähigkeit zu analytischem Denken; selbständige, gründliche und kooperative Arbeitsweise
  • Ausdruckfähigkeit in Wort und Schrift sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache

Von Vorteil sind:

  • Mindestens einjährige postdoktoriale Forschungstätigkeit auf einen der oben aufgeführten Forschungsbereiche
  • einschlägige Erfahrungen im Bereich Molekularstrahlepitaxie von Gruppe III-V oder Gruppe IV Verbindungshalbleitern

Von den Bewerberinnen/Bewerbern sind ein elaboriertes Exposé und eine Stellungnahme eines zweiten (auswärtigen) Gutachters vorzulegen.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Johann Peter Reithmaier, Tel.: 0561-804-4430, E-Mail: jpreith@ina.uni-kassel.de, zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 30.01.2018

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht