Stellenangebot


W 3 – Professur für Energiewandlungstechnik - im Fachbereich Maschinenbau - baldmöglichst


Kennziffer: 31148

Folgende Stelle ist zu besetzen:

Im Fachbereich Maschinenbau - baldmöglichst

W 3 – Professur für Energiewandlungstechnik

Aufgabenprofil:

Die Ausschreibung richtet sich an international hervorragend ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Forschungsschwerpunkten auf dem Gebiet der Energiewandlungstechnik, insbesondere der Untersuchung von energiewandelnden Komponenten oder Apparaten für dezentrale Energiesysteme, z.B. in der Strom – Wärme – Kopplung.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in leitet das Fachgebiet „Energiewandlungstechnik“ und stärkt und ergänzt das Methodenspektrum des Instituts für Thermische Energietechnik, z.B. im Hinblick auf innovative experimentelle, theoretische und numerische Forschung an Komponenten wie Pumpen, Verdichtern, Wärmepumpen oder KWK (Mikrogasturbinen etc.) zur Energiewandlung. Ferner soll auch zukünftig das Fachgebiet eine führende Rolle in einem oder mehreren dieser Themenfelder einnehmen, sich an entsprechenden Verbundinitiativen beteiligen und diese auch initiieren. Idealerweise bringt der/die zukünftige Stelleninhaber/in dazu entsprechende Erfahrung in der Industrie oder industrienaher Forschung mit.

Es wird erwartet, dass sich der/die zukünftige Stelleninhaber/in durch ein hohes Engagement in der Lehre auszeichnet und eine erfolgreiche Einwerbung kompetitiver Drittmittel sowie eine rege Publikations- und internationale Forschungstätigkeit einbringt. Hierzu wird eine aktive Beteiligung an Forschung und Lehre im Institut für Thermische Energietechnik, im Fachbereich Maschinenbau und Kooperationen mit benachbarten Fachbereichen erwartet.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in vertritt die entsprechende Lehre im Grundlagen- und Pflichtbereich in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Maschinenbaus. In der Lehre sind im Masterstudiengang Regenerative Energien und Energieeffizienz (REE) die Fächer Fluiddynamik und Strömungsmaschinen zu vertreten, darüber hinaus beteiligt sich das Fachgebiet bei Bedarf an Serviceaufgaben für weitere Studiengänge.

Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung der Universität gehört zu den Dienstaufgaben der Professur.

Anforderungsprofil:

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen gemäß §§ 61, 62 des Hessischen Hochschulgesetzes.

Vorausgesetzt werden insbesondere die Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel nachgewiesen durch eine Habilitation oder, auch außerhalb der Universität erbrachte, habilitationsäquivalente Leistungen, sowie pädagogische Eignung.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Oliver Sträter (Tel.: 0561/804-4211, E-Mail: straeter@uni-kassel.de) zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 15.03.2018

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessiert. Sie fördert daher mit ihrem Dual Career Service und ihrem Family Welcome Service die Vereinbarkeit von Partnerschaft und Familie mit der beruflichen Entwicklung. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer gern auch in elektronischer Form an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht