Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich 01 - Institut für Sozialwesen – Fachgebiet Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters - baldmöglichst


Kennziffer: 31165

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich 01, Institut für Sozialwesen – Fachgebiet Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters (Prof. Dr. Mark Schrödter), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H), befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden)

Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 3 Jahre (Qualifikationsstelle gem. § 65 HHG i. V. mit § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre im Fachgebiet Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters, auch bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Selbständige Bearbeitung eines Forschungsteilgebietes in der stationären Hilfen zur Erziehung
  • Lehre im Umfang von 2 SWS
  • Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • Mit sehr gutem bis gutem Erfolg abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Erziehungswissenschaften oder Sozialen Arbeit
  • Mit sehr gutem bis gutem Erfolg abgeschlossene Promotion im Bereich Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik
  • Fundierte Kenntnisse in qualitativen, rekonstruktiven Forschungsmethoden (insbesondere Grounded Theory und Objektive Hermeneutik), sowie fortgeschrittene Erfahrungen mit der Ethnographie, nachgewiesen in eigenständiger Forschung

Von Vorteil sind:

  • Einschlägige Erfahrungen im Bereich der Sportpädagogik, Sportphilosophie und Sportsoziologie

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Mark Schrödter, Tel.: 0561-804- 2920, E-Mail: mark.schroedter@uni-kassel.de, zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 12.02.2018

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht