Defibrillatoren (AED)


Defibrillation

Schnelle Hilfe bei plötzlichem Herzstillstand

Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung (Herzdruckmassage und Beatmung) ist eine möglichst frühzeitige Defibrillation besonders wichtig, um bei einem plötzlichen Herzstillstand Leben zu retten. In vielen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen sind daher "Automatisierte Externe Defibrillatoren" (AED) bereits vorhanden. Die Universität Kassel hat ebenfalls solche Geräte beschafft und an den verschiedenen Standorten installiert.

Kurz gefasste Hinweise zur Durchführung einer Reanimation und Anwendung des Defibrillators finden Sie im Leitfaden für den Herznotfall


Einweisung der Ersthelfer

Bei der Anschaffung von Defibrillatoren besteht die Verpflichtung, die betrieblichen Ersthelfer in der Anwendung der Geräte zu schulen. Diese Ersteinweisungen wurden in 2014 durchgeführt und sind abgeschlossen.

Die Ersthelfer werden jetzt im Rahmen der regelmäßig stattfindenen Erste-Hilfe-Grundkurse und -Trainings mit dem uni-eigenen Trainings-Defi geschult.

Interessierten "Nicht-Ersthelfern" möchten wir weiterhin die Möglichkeit anbieten, an einer Defibrillator-Schulung teilzunehmen. Ab einer Gruppenstärke von ca. 10 Personen können wir eine Schulung für Sie organisieren. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Ebert oder Herrn Kepper auf.


Titelblatt der Broschüre BGI_GUV-I-5163

Wirkungsweise eines Defibrillators

Ein Defibrillator (AED) ist ein medizinisches Gerät, mit dem bei einem Kreislaufstillstand durch Herzkammerflimmern auch medizinische Laien sofort erste Hilfe leisten können.

Die Defibrillation hat zum Ziel, das Kammerflimmern wieder in einen normalen Herzschlag zu überführen. Nach dem Öffnen des Deckels schaltet sich das Gerät automatisch ein und führt die Ersthelfer per Sprachansage und Textanzeige durch den gesamten Reanimationsvorgang. Das Gerät analysiert den Herzrhythmus des Patienten und gibt nur dann, wenn es medizinisch notwendig ist, die Defibrillation frei. Die Schockabgabe erfolgt bei den Geräten der Universität Kassel vollautomatisch, d. h. die Ersthelfer sind von der Verantwortung, die Schocktaste zu drücken, befreit. 

Weitere Informationen zur Automatisierten Defibrillation.


Defibrillator der Uni Kassel: Powerheart G5

Bei den AED der Uni Kassel handelt es sich um den Typ Powerheart G5 der Firma Cardiac Science. Die Geräte verfügen u.a. über folgende Leistungsmerkmale:

  • Vollautomatisches Gerät - Ersthelfer müssen keine Schocktaste drücken
  • Anleitung bei der Bedienung des Geräts per Sprachansage und Textanzeige in deutsch oder englisch (umschaltbar per Tastendruck)
  • Rückmeldung über die Qualität der Herz-Lungen-Wiederbelebung ("fester drücken, schneller drücken" etc.

Die Geräte sind so konzipiert, dass sie nicht nur von medizinisch geschultem Personal oder Ersthelfern sondern auch von medizinischen Laien (Beschäftigten, Studierenden, Besuchern, etc.) die bei einem Herznotfall gerade zufällig vor Ort sind, herbeigeholt und eingesetzt werden können.

Weitere Informationen:


Wo befinden sich die Defibrillatoren

Die Defibrillatoren sind zentral und an Orten mit hohem Personenaufkommen installiert. Aufbewahrt werden die Defibrillatoren in einem weissen Wandschrank, der mit dem grün-weißen Defibrillator-Hinweisschild gekennzeichnet ist. Im Inneren dieses Schranks befindet sich ein Bewegungsmelder, der beim Öffnen der Tür einen lauten Sirenenton abgibt, um auf einen Herznotfall hinzuweisen.

Bei einem Fehlalarm, wenn jemand die Tür geöffnet hat, ohne dass ein Notfall vorliegt, wenden Sie sich bitte an den Uni-Kassel-Notruf, Tel.: 804-2222.

Die Universität verfügt derzeit über Defibrillatoren an den folgenden Standorten:


Standorte der Defibrillatoren

Universitäts-Standort Standortdetail
Heinrich-Plett-Straße AVZ II, im Flur gegenüber Pförtnerei
Kunsthochschule Hörsaaltrakt, gegenüber Mensa, neben Eingangstür zur Hausmeisterei
Witzenhausen, Nordbhfstr. Hörsaal- und Laborgebäude, gegenüber Hausmeisterei
Witzenhausen, Steinstr. Hörsaal und Laborgebäude, Eingangsbereich
Wilhelmshöher Allee Eingang C, im Flur neben der Hausmeisterei
Damaschkestrasse Trainings- und Gesundheitszentrum, gegenüber Eingang Unifit (anderes AED-Modell!)
Murhardsche Bibliothek Im Treppenhaus vom EG zum 1. OG
Holländischer Platz im Info-Point
  Uni-Bibliothek, im Eingangsbereich neben dem Kartenaufwertgerät
  Ingenieurwissenschaften I, Eingang Holländischer Platz, an Hörsaal 0117
  Ingenieurwissenschaften II, 2. OG, neben Aufzug
  Ingenieurwissenschaften III, Eingang Gießhaus, neben Eingang Hausmeisterei
  Uni-Verwaltung, EG, neben Aufzug
  ASL-Gebäude, EG, im Flur zum Aufzug
  Campus Center, Eingangsbereich gegenüber der Information
Hochschul-Bezügestelle Rudolf-Schwander-Str. 12, EG, neben Aufzug