Technisches Gebäudemanagement

Die Mitarbeiter der Serviceeinheiten und Werkstätten aus dem Bereich des Technischen Gebäudemanagements kümmern sich um die Instandhaltung und Verbesserung der vielfältigen und umfangreichen technischen Anlagen in den Gebäuden der Universität.

Kontakt zu den Serviceeinheiten im Bereich des Technischen Gebäudemanagements erhalten Sie über den Service Desk (Rufnummer 77 77). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Störungsmeldungen, Wünsche und Anregungen sowie weitere Anforderungen zunächst dort zentral erfasst werden, i.A. erfolgt die Weitergabe an die entsprechende Serviceeinrichtung (z.B. Werkstatt oder Hausmeisterei) binnen weniger Minuten.

Das TGM besteht aus folgenden Gewerken:

Zentrale Leittechnik

Die Mitarbeiter/innen der Zentralen Leittechnik überwachen, bedienen und steuern die vielfältigen und zahlreichen Anlagen aus allen Bereichen der Gebäudetechnik, wie z.B. die Anlagen der Raumlufttechnik und der Heizungs- und Kältetechnik mit Hilfe der umfangreichen Gebäudeautomationssysteme der Universität Kassel.

Zum Aufgabengebiet gehört auch Generierung, Annahme und Verteilung von automatisierten Störmeldungen an die übrigen Bereiche des Technischen Gebäudemanagements (TGM). Weiter gehören die Instandhaltung (Inspektion, Wartung, Instandsetzung und Verbesserung) der bestehenden Gebäudeautomationssysteme ebenso wie die Energiedatenerfassung zum Leistungsspektrum des Arbeitsbereichs der Zentralen Leittechnik. Dies gilt auch für Mitwirkung bei der Planungs- und Inbetriebnahmephase neuer technischer Anlagen und neuer Gebäude unter dem Aspekt der Gebäudeautomation.

Fremddienstleistungen TGM

Die Mitarbeiter im Arbeitsbereich Fremddienstleistungen TGM beauftragen, koordinieren und überwachen Inspektions- und Wartungsarbeiten, aber auch kleinere Instandsetzungsarbeiten externer Firmen und Dienstleister im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung in den Gebäuden der Universität Kassel.

Hierzu gehören z. B. die Aufzugsanlagen, automatischen Türanlagen, Krananlagen und Feuerlöscheinrichtungen wie Feuerlöscher und Sprinkleranlagen. Weiter gehört die Veranlassung, Durchführung, Abrechnung und Dokumentation von vorgeschriebenen Prüfungen technischer Anlagen durch Sachkundige und Sachverständige zum Aufgabengebiet des Arbeitsbereichs Fremdwartung.

Elektrowerkstatt

Die Mitarbeiter der Elektrowerkstatt sorgen für eine störungsfreie Stromversorgung der Gebäude der Universität. Hierzu gehören neben der Betriebsführung und Instandhaltung der umfangreichen Stromversorgungssysteme im Niederspannungs- (230/ 400 V) und Mittelspannungsbereich (10/ 20 kV) auch die Instandhaltung der umfangreichen Beleuchtungs- und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen.

Die Mitarbeiter unterstützen in kleinerem Umfang die Planung neuer oder Anpassung bestehender Anlagen aus dem Bereich der Elektrotechnik an spezielle Anforderungen und Bedürfnisse und führen diese Arbeiten teilweise auch selbst aus.

Werkstatt Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär (HKLS)

Die Mitarbeiter der Werkstatt HKLS sind u.a. für die Instandhaltung der technischen Anlagen aus den Bereichen der

  • Heizungstechnik (vom Heizkörperthermostat über Heizungsverteiler bis zur Fernwärmestation oder entsprechenden Heizkesselanlagen für ganze Gebäudekomplexe),

  • Klima- und Lüftungstechnik (von einfachen Abluftanlagen über Lüftungsanlagen bis zu druckgeregelten Vollklimaanlagen) und

  • Sanitärtechnik (vom Handwaschbecken bis zu komplexen Prozesswasseraufbereitungsanlagen), hierzu gehören auch alle Trinkwasserversorgungsanlagen, aber auch die Abwasseranlagen inkl. der zugehörigen Abwasseraufbereitungstechnik

zuständig.

In kleinerem Umfang unterstützt die Werkstatt HKLS die Planung neuer oder Anpassung bestehender Anlagen an spezielle Anforderungen und Bedürfnisse und führt diese Arbeiten teilweise auch selbst aus.

Werkstatt Kälte- und Druckluftversorgung (KDV)

Die Mitarbeiter der Werkstatt KDV sind mit der Betriebsführung und Instandhaltung der Maschinen- und Versorgungstechnik aus den Bereich der Kältetechnik (vom Splitgerät für die Kühlung einzelner Räume bis zur Großkältemaschine mit 600 kW Kälteleistung) und der Druckluftversorgung betraut.

Die Mitarbeiter unterstützen in Einzelfällen die Planung neuer oder Anpassung bestehender Anlagen aus dem Bereich der Kälte- und Druckluftversorgung an spezielle Anforderungen und Bedürfnisse und führen diese u.U. auch selber aus.

Bereichsleitung

Frank Oschkinis
+49 561 804-2266
frank.oschkinis(at)uni-kassel.de