Automatisches Backup

Einstellungen für das automatische Backup

1. Rufen Sie bitte den TSM-Client bzw. Spectrum Protect Client auf.

2. In der oberen Leisten finden Sie unter "Editieren" den Punkt "Clientvorgaben", dadurch wir der Profileditor gestartet.

3. Klicken Sie auf den Punkt Berechtigung und markieren Sie unter "Kennwortzugriff" den Punkt "Kennwort generieren". Damit muß das Kennwort nicht mehr eingegeben werden und der Scheduler (automatische Backup), der im Hintergrund läuft, hat damit keine Probleme mehr.

4. Klicken Sie rechts unten auf "Anwenden" und in dem sich öffnenden Fenster auf "Ok".

5. Wechseln Sie nun zu dem Punkt "Scheduler" in der linken Leiste. In der Mitte steht unter "Planungsprotokoll" der Name der Datei, in die die automatische Sicherung protokolliert wird. Darunter markieren Sie "Alte Einträge bereinigen", wählen Sie die Anzahl der Tage (z.B. 7) aus. Das dient dazu, dass die Datei nicht unendlich groß und damit für einen üblichen Editor nicht mehr lesbar ist.

6. Mit einem Klick auf "Ok" beenden Sie den Vorgang und schließen den Profileditor.

Automatische Datensicherung (Scheduling)

Sie möchten, dass Ihr Rechner zu einer bestimmten Uhrzeit automatisch gesichert wird (Scheduling).

In ihrem Nutzungsantrag haben Sie dafür vom Backup-Administrator eine Uhrzeit erhalten, zu welchem Zeitpunkt diese automatische Sicherung stattfinden wird. Sie müssen auf Ihrem Rechner noch den entsprechenden Dienst dafür einrichten.

  1. Rufen Sie den Spectrum Protect Client bzw. TSM-Backup-Client auf.

  2. Oben auf der Menüleiste finden Sie den Punkt Dienstprogramme (Utilities). Dort rufen Sie den Setup-Assistenten (Setup Wizard) auf.

  3. Sie werden gefragt, welche Komponenten Sie konfigurieren wollen. Markiert ist bereits der TSM-Client. Den haben sie schon konfiguriert, also entfernen Sie das Häkchen durch Anklicken. Dafür markieren Sie den TSM-Client-Scheduler. Danach klicken sie auf Neuen oder zusätzlichen Scheduler installieren, dann auf weiter.

  4. Sie müssen nun einen Namen für den Scheduler eingeben, z.B. "Central Scheduler", "automatisches Backup" oder ähnliches. Der Name "TSM Client Scheduler" ist bereits vorgegeben und ine gute Wahl.

  5. Jetzt soll der Name der Optionsdatei angegeben werden.
    Vorgeschlagen ist hier schon Ihre Optionsdatei dsm.opt.

  6. Als nächstes wird der Knotenname und das Passwort abgefragt.

  7. Sie kommen nun zu den Service Anmeldeoptionen. Das Konto ist das Systemkonto. Klicken Sie hier noch Automatisch beim Booten von Windows an, damit der Scheduler-Dienst immer beim Einschalten des Rechners gestartet wird.

  8. Zum Schluss müssen Sie noch die zu verwendende Client-Planungsprotokolldatei (Client Schedule Logfile) angeben. Der hier stehende Vorschlag dsmsched.log bezieht sich auf die Datei dsmsched.log in ihrem Installationsverzeichnis. In diese Datei wird das automatische Backup protokolliert. Sie können hier nachsehen, ob alles gut gelaufen ist. Das Gleiche gilt für die Fehlerprotokolldatei dsmerror.log.

  9. Bestätigen Sie mit ja, dass Sie den Server starten wollen.

  10. Nach Bestätigung und anwenden sollte der Scheduler gestartet werden. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Nach oben

Wichtiger Hinweis zum Scheduling

Wenn der Scheduler-Dienst läuft, Sie aber etwas an den Optionen Ihres Backups geändert haben oder ändern wollen (z.B andere Include-Exclude-Optionen), müssen Sie den Dienst beenden und nach der Änderung wieder starten.

Das geht wie folgt:

Klicken Sie auf den Windows-Start-Button, dann auf Einstellungen, auf Systemsteuerung, auf Verwaltung, dann auf Dienste. Nun werden alle Dienste aufgelistet. Suchen sie sich Ihren Dienst heraus und markieren Sie ihn durch Anklicken. Jetzt müssen Sie in der Leiste links oben unter Vorgang auf Beenden klicken. Der Dienst wird dann beendet. Das Gleiche machen Sie zum Starten des Dienstes.

Sie können aber auch im Tivoli-Backup-Client über die Menüpunkte Dienstleistungen (Utilities) den Setup Assistenten (Setup Wizard) aufrufen. Dort markieren Sie: TSM-Client Scheduler (Help me configure the TSM Client Scheduler), klicken Sie auf weiter. Markiert ist schon der Punkt Zuvor installierten Scheduler aktualisieren (Update a previously installed scheduler) , wieder auf weiter, markieren Sie den Namen ihres Schedulers , jetzt müssen Sie sich nur noch durchklicken (ev. Änderungen, wie neues Passwort vornehmen) und zum Schluss auf "Fertigstellen" klicken.

Nach oben

Automatisches Herunterfahren des Computers nach Backup

Über die Software ist es möglich, den Computer nach einem erfolgreichen Backup automatisch herunterfahren zu lassen.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Rufen Sie den ISP bzw. TSM-Client auf

  2. In der oberen Leiste finden Sie unter "Editieren"den Punkt "Clientvorgaben", dadurch wird der Profileditor gestartet.

  3. Wechseln Sie nun zu "Scheduler". Suchen Sie hier "Befehl für Zeitplan" und  geben dort in das Feld "Befehl nach dem Zeitplan" diesen Befehl ein:
    shutdown /s

  4. Mit einem Klick auf "Ok" den Profileditor schließen. Anschließend starten Sie den Scheduler neu (Systemeinstellungen -> Verwaltung -> Dienste -> TSM Client Scheduler).

Sobald das automatische Backup beendet ist, wird der Computer heruntergefahren.