Registry Wert setzen

Sollte Office 365 verwendet werden muss ein Registry Wert eingetragen bevor die Anleitung auf der Handbuchseite befolgt werden soll. Dies kann auf zwei Wegen passieren:

  1. Mit dem Registrierungs-Editor und
  2. mit Powershell.

Mit Registrierungs-Editor

Um den Editor zu starten gibt man in die Programmsuche „regedit“ ein. Es öffnet sich folgendes Fenster:

Hier navigiert man nun zum Pfad

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover“

Mit einem Rechtsklick öffnet sich „Neu“. Hier wählt man „DWORD-Wert (32-Bit) aus.

Der Name des neuen Eintrags soll „ExcludeExplicitO365Endpoint“ sein. Mit einem Doppelklick auf den Eintrag lässt sich nun der Wert verändern. Dieser muss auf „1“ gesetzt werden.

Bestätigen Sie die Angabe mit "Ok".
Wenn das geschehen ist, wurde der Eintrag erfolgreich vorgenommen.

Mit Powershell

Mit Powershell lässt sich dieser Eintrag ebenfalls vornehmen, allerdings über eine Kette von Befehlen.
Gehen Sie bitte über die Programmsuche geben „Powershell“ ein und starten Sie das Programm.

Nun folgt eine Reihe von Befehlen, die jeweils mit der Enter-Taste bestätigt werde.

Der erste Befehl lautet „Set-ItemProperty“, daraufhin wird nach einem Pfad „Path[0]“ gefragt, für den "HKCU:\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover" eingetragen wird. Path[1] wird leer gelassen und mit Enter bestätigt.

Bei Name wird „ExcludeExplicitO365Endpoint“ eingetragen und für Value die „1“ eingetragen. Nun sollte der Registry-Eintrag erstellt worden sein und die Befehlskette wie folgt aussehen: