Video- und Webkonferenzen

Das ITS ermöglicht Uni-Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit dem DFN (Deutsches Forschungsnetz) Video- und Webkonferenzen.

Mit Videokonferenzen können sich Mitglieder überregionaler Forschungs- und Arbeitsgruppen einfacher, ohne aufwändige Anreise und damit verbundener Abwesenheit untereinander austauschen. Eine gute Bild- und Tonqualität, verbunden mit der Möglichkeit, über einen separaten Datenkanal Präsentationen oder andere Bildschirminhalte zu übertragen, sind ein wichtiges Merkmal der Videokonferenzen.

Webkonferenzen können Sie von Ihrem PC oder Laptop, der mit einer Webcam ausgestattet ist, starten. Anders als bei der Videokonferenz sitzt hier jede(r) Teilnehmer/in einzeln vor seinem PC und kommuniziert dort mit den anderen verteilten Kommunikationspartnern. Webkonferenzen bieten meist nicht die hohe Übertragungsqualität der Videokonferenzen, aber sind sehr flexibel mit verschiedenen Endgeräten von fast überall nutzbar. Darüber hinaus sind verschiedene Collaboration-Tools integriert, die interessante Hilfsmittel für die Zusammenarbeit bieten. Beispielsweise können Professoren, die unterwegs sind, über ihr Notebook oder Tablet sehr leicht Kontakt zu Ihren Studierenden oder Mitarbeitern halten.