Voraussetzungen

Voraussetzungen für Veranstalter

Zur Einrichtung und Steuerung der Videokonferenz:

  • Arbeitsplatzrechner/Notebook/Tablet (Windows, Mac, Unix) mit Webbrowser
    • Mit (möglichst leistungsfähiger) Anbindung an das Internet
    • Ein kabelgebundener Anschluss ist gegenüber WLAN zu bevorzugen.
  • Gültiger UniAccount für Mitarbeitende
    • Sekundär-Accounts und Studentische Accounts haben keine Veranstalterberechtigung für Videokonferenzen
    • Mailadresse (im Adressbereich der Uni Kassel) zum Versand der Einladungen und zur Kommunikation mit den Teilnehmenden

Voraussetzungen für alle Teilnehmer

Ein Endgerät zur Teilnahme an der Videokonferenz

Die Videokonferenzen sind über verschiedene Endgeräte zu erreichen. Die einfachste Möglichkeit ist der Zugang über den Webbrowser eines üblichen Arbeitsplatzcomputers/Notebooks.

  • Arbeitsplatzcomputer/Notebook (Windows, Mac, Unix) mit Webbrowser (optimal: Google Chrome)
  • Arbeitsplatzcomputer/Notebook (Windows, Mac) mit Pexip-App (nur für spezielle Situationen empfohlen)
  • klassische Videokonferenzgeräte (Verbindung über H.323 oder SIP)
  • Smartphones oder Tablets mit Pexip-App (für Android- oder Apple-Betriebssysteme)
  • Einwahl per Telefon

Audio-Videoausstattung:

  • Webkamera (in Notebooks, Tablets und Smartphones meist bereits eingebaut)
  • Mikrofon und Lautsprecherausgabe
    • Zur Vermeidung von Echos und Störgeräuschen sollte von allen Teilnehmer*innen (außer an Videokonferenzanlage oder Telefon) ein Headset (Kopfhörer/Ohrhörer mit Mikrofon) verwendet werden.

Anbindung an das Internet:

  • Für eine gute Video- und Audioqualität ist ein leistungsfähiger Internetanschluss hilfreich
  • Ein kabelgebundener Anschluss ist gegenüber WLAN zu bevorzugen.
  • Bei Nutzung aus dem heimischen Bereich kann eine mangelhafte Verbindungsqualität evtl. verbessert werden, wenn andere datenintensive Internetnutzungen (z.B. Videostreaming durch andere Haushaltsmitglieder) für die Dauer der Konferenz pausiert werden.
  • Eine Mailadresse zum Empfang der Einladung und ggf. zur Kommunikation mit den Teilnehmenden sollte dem Veranstalter mitgeteilt werden.

Empfehlungen zur Organisation der Konferenz:

  • Achten Sie auf einen ruhigen (und aufgeräumten) Hintergrund
    • Vermeiden sie möglichst bewegte Elemente im Hintergrund (z.B. Ventilator, flatternde Vorhänge, vorbeilaufende Menschen usw.)
  • Schaffen Sie während der Konferenz eine ruhige Umgebung
    • Schließen Sie Fenster und Türen, um Lärmquellen abzuschirmen
    • Vermeiden Sie Störungen durch Besuche, Telefon oder Messenger
  • Achten Sie auf eine gute Beleuchtung
    • Ideal ist helle und blendfreie Beleuchtung (indirektes Licht von oben und/oder aus Richtung der Kamera)
    • Vermeiden Sie Gegenlicht (Fenster im Rücken der teilnehmenden Person) und starke seitliche Beleuchtung (Teilnehmer werden zu dunkel dargestellt).
    • Farbiges Licht oder Reflektionen farbiger Oberflächen (z.B. Möbel) können zu ungünstigen Farbverfälschungen führen.
  • Halten Sie Gesprächsdisziplin
    • Sprechen Sie deutlich mit normaler Unterhaltungslautstärke und in normaler Geschwindigkeit.
    • Je nach Übertragungsqualität kann es zu kleinen Verzögerungen bei der Video- und Tonübertragung kommen. Gleichzeitiges Reden führt daher zu gegenseitigen Störungen und verwirrt die Teilnehmenden.
    • Melden Sie sich ggf. mit Handzeichen, wenn Sie etwas sagen möchten.
    • Schalten Sie Ihr Mikrofon auf stumm (Mute) und nur für die Zeit Ihres Redebeitrages ein. Sie Vermeiden dadurch die Übertragung von störenden Nebengeräuschen an alle Teilnehmer.

Video (Start durch Klick auf Bild)

Teilnahmemöglichkeiten an einer Videokonferenz mit DFNconf-Pexip