Ablösung der E-Mailsysteme CommuniGate und Lotus Notes durch Microsoft Exchange

Das IT Servicezentrum betreibt aktuell zwei verschiedene E-Mail-/Groupware-Systeme: Lotus Notes und CommuniGate. Dies ist ein Relikt der früheren Aufteilung der IT auf HRZ und VerwaltungsDV. Der Betrieb der voneinander unabhängigen Systeme erfordert nicht nur einen höheren Aufwand, die Nutzung der Groupwarefunktionalitäten sind nicht system-übergreifend möglich. Z.B. ist eine Teilung von Kalendern nicht möglich, wenn unterscheidliche Mailsysteme genutzt werden.

Um den Dienst für die Nutzer zu verbessern und den Betriebsaufwand zu reduzieren, soll es zukünftig nur ein einziges System für alle Nutzer des E-Mail-Services geben. Als Ergebnis von folgenden Untersuchungen fiel die Auswahlentscheidung zu Gunsten von Microsoft Exchange-Mailserver:

  • Ein Vergleich der bisher angebotenen Features von Lotus Notes und CommuniGate mit Microsoft Exchange zeigte, dass Exchange alle bisherigen sowie zusätzliche Features anbietet.
  • Viele bereits eingesetzte zentrale Systeme (z.B. Telefonanlage, SharePoint) bieten Schnittstellen zu Microsoft Exchange.
  • Eine breite Nachfrage und Anforderungen von Nutzern aus den Fachbereichen.

Das Projekt begann am 1. Oktober 2016 und soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Die Migrationsarbeiten starteten Mitte 2017.
Geplant ist, zunächst Lotus Notes und im Anschluss CommuniGate abzulösen. Der Wechsel wird abteilungs- oder gruppenweise durchgeführt. Begonnen wurde zunächst mit dem IT Servicezentrum, um eventuelle Startschwierigkeiten besser auffangen zu können. Danach werden die BHF sowie das Präsidium folgen. Die weitere Reihenfolge sowie die Termine der Migrationsarbeiten werden mit den jeweiligen IT-Beauftragten aller Bereiche abgestimmt.

Mit dem Wechsel des E-Mailsystems wird der Einsatz von Microsoft Outlook empfohlen, da hiermit alle Vorteile von Exchange genutzt werden können. Im Rahmen der Umstellung sollen entsprechende Outlook-Schulungen angeboten werden. Die Termine werden parallel zu den Migrationen der Nutzerkonten angeboten, damit das erworbene Wissen sogleich angewandt werden kann.

Für Fragen stehen wir allen Nutzern gerne über die E-Mail-Adresse exchange-support@uni-kassel.de zur Verfügung.