Simulationslabor

Untersuchungsziele

Objektive Ermittlung von Fahrleistung und Fahrerverhalten unter verschiedenen Randbedingungen
Objektive und subjektive Bewertung von Eingabegeräten, Anzeigeinstrumenten und Zusatzsystemen
Objektive und subjektive Bewertung von Verfahren und Verkehrssituationen

Untersuchungsmethoden

Aufbau von Fahrzeugmockups und Aussensichtprojektion
Ausrüstung der Mockups mit unterschiedlichen Eingabegeräten (Lenkrad, Fahrhebel, Steuerknüppel, Pedale) und Anzeigeinstrumenten
Definition von Szenarien, Fahraufgaben und Nebenaufgaben
Konstruktion von Straßen- und Schienenverläufen
Experimente mit Versuchspersonen im Fahrsimulator

Kombinierbar mit allen Methoden und Verfahren des Usability-Labors wie Blickbewegungsmessung, Mimikanalyse, physiologischen Messungen

Ausrüstung

Fahrzeug-Mockups in Form einer teilverkleideten Karosse in Originalgröße
Bewegungsplattform
Touchscreens zur Simulation von Navigations-, Informations- und Entertainmentsystemen
Hochauflösende Aussensichtprojektion
Aktive Eingabegeräte mit Kraftrückmeldung
Fahrsimulationssoftware für Straßen- und Schienenfahrzeuge
CAN-Bus-Schnittstellen

Zusätzlich kommt die Ausrüstung des Usability-Labors zum Einsatz