8th IFAC/IFIP/IFORS/IEA Symposium on Analysis, Design, and Evaluation of Human-Machine Systems

IFAC HMS 2001 Kassel Logo

18.-20. September 2001, Kassel

Mensch-Maschine-Systeme beeinflussen menschliches Leben in allen Bereichen – an der Arbeit, unterwegs und daheim. Mensch-Maschine-Interaktion mit dynamischen technischen Prozessen und Mensch-Rechner-Interaktion mit Softwareanwendungen hängen stark zusammen und wurden beide in diesem Symposium behandelt. Automatisches und intelligentes Verhalten sowie Zugriff auf gespeichertes Wissen sind in Mensch-Maschine-Schnittstellen und Entscheidungsunterstützungssystemen eingebettet. Mensch-zentrierte Gestaltung und Mensch-zentrierte Automatisierung sind Triebkräfte für die Verwirklichung der Symbiose von Mensch, Gesellschaft, Natur und Technik und deshalb wichtig um höhere Effizienz, Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit zu erlangen. Wir benötigen eine etablierte theoretische und praktische Gestaltungsmethode, die für alle Mensch-Maschine- (und Computer-) Systeme anwendbar ist. Technische Entwicklungen können zunehmend erfolgreicher und auch wirtschaftlicher werden, vorausgesetzt die Beteiligung und Akzeptanz des Benutzers wird im Systemlebenszyklus frühzeitig gewährleistet. Multi-Modalität und Multimedia-unterstützte Interaktionsformen müssen kreativer und flexibler sein. Interdisziplinäre Erfahrung, zum Beispiel aus dem Unterhaltungssektor wie der darstellenden Künste und der Musik sollte für die Industrie-, Transport-, Heim- und Dienstleistungsbereiche genutzt werden. Die kulturellen Unterschiede müssen berücksichtigt werden. Der Mensch möchte Verantwortung tragen, Computer und Maschinen aufgabenorientiert beherrschen und in einer angenehmen Umgebung benutzen.