Aktuelles

Erster Preisträger beim EUROGUSS Talent Award, Marvin Emde

|14.01.2020|

Erstmals in der Geschichte der EUROGUSS, einer Internationalen Fachmesse für Druckguss, wurde ein Talent Wettbewerb für Studenten ausgetragen. Teilnehmen konnten alle Bachelor- und Master-Absolventen weltweit, die in Ihrer Arbeit Innovationen, Verbesserungen oder neue Anwendungen im Druckguss mitsamt der gesamten Wertschöpfungskette betrachtet haben. Gewinner war Herr Marvin Emde, der seine Bachelorarbeit am Fachgebiet Gießereitechnik der Universität Kassel, mit dem Titel „Potenziale für Druckgussbauteile durch Wandstärkenoptimierung“ angefertigt hat. Dabei setzte er sich gegen eine starke nationale und internationale Konkurrenz unter anderem aus Spanien, Türkei, Indien und Mexico durch.

In seiner Bachelorarbeit entwickelte Herr Emde eine Sitzarmlehne als Druckgussbauteil und zeigte damit Potenziale für neue Anwendungen im Druckguss auf, indem er konsequent entlang der Produktentwicklungskette, unter Berücksichtigung der Werkstoffeigenschaften, auf Leichtbau, Wandstärkenreduktion und Funktionsintegration setzte. Die neuentwickelte Armlehne ist im Vergleich zu einer handelsüblichen Armlehne aus einem glasfaserverstärkten Polyamid als Aluminiumversion ca. 7% und als Magnesiumvariante ca. 38% leichter und hält dabei jeweils die doppelte Belastung gemäß den betrachteten Normen aus. Eine abschließende Fertigungssimulation zeigte Möglichkeiten für die Herstellbarkeit.

Herr Emde durfte im Rahmen der EUROGUSS Messe in Nürnberg seine Bachelorarbeit einem interessierten internationalen Publikum vorstellen, dabei wurde Ihm auch feierlich der 1. Preis verliehen. Neben einem iPad inkl. Apple Pencil bekommt Herr Emde die Möglichkeit seine Arbeit in Guadalajara, Mexico, Chennai, Indian oder Shanghai, China zu präsentieren.

Produktentwicklungsprozess bestehend aus Topologieoptimierung, Festigkeitsberechnung und Fertigungssimulation für die Neuentwicklung der Armlehne als Druckguss-Strukturteil.


Studenten des Praktikums "Maschinen- und Anlagenguss" zur Exkursion bei der "Fondium B.V. & Co KG" in Mettmann

|31.07.2019|

Am 24.07.19 besuchten Studierende des vom GTK veranstalteten Praktikums "Maschinen- und Anlagenguss" die "Fondium B.V. & Co KG" Eisengießerei in Mettmann. Die ca. 15 Praktikumsteilnehmer konnten auf diese Weise das Gelernte aus Vorlesung und Praktika mit der industriellen Anwendung verknüpfen. Zunächst stellten Herr Anke und Herr Dietrich den Exkursionsteilnehmern die neue Firmenstruktur der ehemaligen Georg-Fischer Gießereien in Mettmann und Singen, sowie die vor Ort produzierten Gussbauteile vor. Anschließend folgte die Betriebsbesichtigung. Dabei konnten die Studierenden den gesamten Prozessablauf angefangen bei der Form-und Kernherstellung, über das Schmelzwerk, bis hin zu den Gießlinien und der Bearbeitung kennen lernen. Besonderen Eindruck hat dabei wohl bei dem Großteil der Teilnehmer die Behandlung des Eisens mit Magnesium im Konverter hinterlassen. Weiterhin bot die Tatsache, dass sowohl Herr Anke, als auch Herr Dietrich aus der Kernmacherei stammen, den Studierenden die Möglichkeit des intensiven Austauschs über Zukunftsthemen wie dem Einsatz von anorganisch gebundenen Kernen im Eisenguss, als auch den immer wirtschaftlicheren Möglichkeiten diese zu drucken. Nach einer Stärkung der Teilnehmer in der firmeneigenen Kantine begab sich die Gruppe wieder auf ihrem Heimweg nach Kassel, wo man den Tag bei dem ein oder anderen Kaltgetränk im Rondell Revue passieren ließ.


GIFA 2019 in Düsseldorf

|02.07.2019|

Das GTK war auf der GIFA 2019 in Düsseldorf mit einem eigenen Stand vertreten.


Studenten des Praktikums Automobil- und Fahrzeugguss besuchen die Firma AE Group in Gerstungen

|25.02.2019|

Im Rahmen des Praktikums „Automobil- und Fahrzeugguss “ besuchten ca. 20  Maschinenbau- und Wirtschafts-Ingenieurwesen Studenten höheren Semesters die Firma AE Group in Gerstungen. Mit einer Stärkung der Studenten beginnend, startete die Veranstaltung mit einem interessanten Einblick in die Firmenstruktur, die vor Ort und im Unternehmen produzierten Produkte, die Kunden, die verwendeten Gießprozesse sowie über die bestehenden Möglichkeiten für einen Einstieg nach oder während des Studiums für Studenten, vorgetragen von Geschäftsführer Herrn Reibold sowie Personalleiter Herrn Schneider.

Bei der Führung wurde das breite Leistungsspektrum der AE Group verdeutlicht. Neben den hochmodernen, neuwertigen Aluminiumdruckgussmaschinen wurden verschiedene Arbeitsabläufe sowie Produktionsprozesse ausführlich erläutert. Den Studenten wurde viel Gesprächsstoff für den weiteren Tagesablauf geliefert und gezeigt wie interessant und vielfältig die Tätigkeit in der Gießereibranche in einem modernen Unternehmen ist. 

Um den Studenten auch ein kulturelles Angebot zu bieten, stand im weiteren Verlauf die Besichtigung der ehemaligen DDR – Grenzanlage Schifflersgrund auf dem Programm. Das Grenzmuseum bietet auf eindrucksvoller Weise einen Einblick in die Verhältnisse an der ehemaligen innerdeutschen Grenzen, welche durch einen Zeitzeugen in spannender Art und Weise erläutert wurden.