Thermische Komponenten und Systeme

Fast 50% des Endenergiebedarfs in der EU ist thermische Energie. Der Bereich „Thermische Komponenten und Systeme“ entwickelt Lösungen mit dem Ziel, diesen Energieverbrauch durch Effizienzsteigerungen zu reduzieren und möglichst regenerativ bereitzustellen. Auf Komponentenebene beschäftigt sich der Bereich „Thermische Komponenten und Systeme“ mit der Entwicklung und Systemeinbindung großer Wärmespeicher, der Entwicklung neuer Solarkollektoren sowie der Modellierung und Vermessung von Wärmeübertragern. Schwerpunkte auf Systemebene sind Monitoring und Fehlererkennung (solar)thermischer Anlagen, mathematische Optimierung von Systemkonfigurationen und Betriebsführung, Analyse und Effizienzsteigerung bestehender Wärmeversorgungssysteme (u.a. mit Wärmerückgewinnung) sowie Entwicklung neuer effizienter Wärmeversorgungssysteme auf Gebäude-, Prozess- und Siedlungsebene, meist mit Einbindung regenerativer Energien.
Das Methodenspektrum umfasst sowohl experimentelle Untersuchungen und Monitoring als auch mathematische Modellierungen und Optimierungen thermischer Komponenten und Systeme.

 

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte (seit 2007)