Entwicklung und Vermessung einer Vorhangfassade mit integrierten Vollglaskollektoren und ergänzender Systemtechnik zur Sanierung von Bestandsgebäuden (SonnEn+ Fassade)

Kurzbeschreibung

Moderne Gebäudefassaden an Verwaltungsgebäuden und am Hauptsitz von Unternehmen und Gebietskörperschaften sollen vor allem eins: Sie sollen gut aussehen. Sie repräsentieren in besonderer Art das Gesicht des Unternehmens nach außen. Gleichzeitig erhält ein Thema eine immer stärkere Bedeutung in Unternehmen und Gebietskörperschaften: der Umwelt- und Klimaschutz.
Darüber hinaus ist Deutschland mit einer Neubaurate von 1,1% geprägt durch den Bestandsbau. Um die politischen Ziele zur Verringerung von CO2 - Emissionen und zur Steigerung des Versorgungsanteils regenerativer Energien bei der Wärme- und Stromversorgung zu erreichen, kommt der Gebäudesanierung eine wichtige Funktion zu.
Bei der Gebäudesanierung kommerziell genutzter Gebäude ist es besonders wichtig, dass die Arbeitsabläufe durch die Sanierungsmaßnahmen nicht gestört werden, da ansonsten durch Erwerbsausfall die Kosten für die Sanierung zusätzlich in die Höhe getrieben werden.
Diese Überlegungen führten das Firmenkonsortium zu folgender Produktidee:

  • Eine SonnEn+ Fassade soll einfach von außen vor das bestehende Gebäude gesetzt werden.
  • Durch effiziente Wärmedämmung und eine hochwertige Dreischeiben-Verglasung wird der Energiebedarf  reduziert.
  • Die SonnEn+ Fassade enthält solarthermische Kollektoren, die auf äußerst umweltfreundliche Weise Wärme für die Gebäudeheizung und Trinkwarmwasserversorgung bereitstellen.
  • Das Ganze wird zusammengeführt in einem architektonisch hochwertigen Design und einem effizientem Gesamtsystem

Das Fachgebiet Solar- und Anlagentechnik war für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts zuständig.


Laufzeit

2009 bis 2010

Förderung

Gefördert durch die Hessen Agentur im Rahmen aus Mitteln der LOEWE - Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz

Kooperationspartner

  • Heinrich Lamparter Stahlbau GmbH & Co. KG (Konsortialführer)
  • Energy Glas GmbH, FSAVE Solartechnik GmbH