Smart Thermal Subgrid - effiziente und erneuerbare Gestaltung von Subnetzen

Umsetzung eines systemischen Ansatzes am Beispiel des Konversionsgebiets Benjamin Franklin Village / Mannheim

Die Aspekte intelligenter (Sub-)Wärmenetze sind vielfältig und vielschichtig. Die Bildung von Subnetzen, auch Sekundärnetzen genannt, birgt vielversprechendes Potenzial zur Integration Erneuerbarer Energien und somit zur Senkung des Primärenergiebedarfs. Durch die Bildung von Subnetzen kann eine Versorgungs-Temperaturniveauanpassung erfolgen und gerade Quartiere geringerer Wärmebedarfsdichten können wirtschaftlich erschlossen werden.

Das Leitbild des Forschungsprojektes „Smart Thermal Subgrid" stellt sich aus folgenden vier Bereichen zusammen:

1. Netzdienliche Subnetzanbindung unter Einbezug von Kundenanlagen

2. Effiziente Wärmeverteilung

3. Reduzierung des Primärenergiebedarfs

4. Intelligente Betriebs- und Regelstrategien unter Einbezug von Kundenanlagen

Am Beispiel der Siedlung Benjamin Franklin Village soll für die Teilnetze „Columbus" und „Sullivan Barracks" gezeigt werden, welche Möglichkeiten es gibt eine netzdienliche Anbindung von Subnetzen vorzunehmen.

Laufzeit

01.06.2018 bis 31.05.2021

Partner

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) Abteilung Strom-Wärme-Systeme

MVV Netze GmbH

 

 

 

 

Förderung

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 
Förderkennziffer: 03ET1580C