Grundpraktikum

Im Fachbereich Maschinenbau wird in den Bachelorstudiengängen Maschinenbau und Mechatronik ein Grundpraktikum im Umfang von mindestens 6 Wochen vorgeschrieben. Das Praktikum soll vorzugsweise vor Antritt des Studiums durchgeführt werden. Spätestens zu Beginn des Hauptstudiums muss der Nachweis dem Studienservice BPS vorliegen.

Mögliche Inhalte des Grundpraktikums sind:

Bachelorstudiengang Maschinenbau PO 2016

  1. Grundlegende Bearbeitungsverfahren z.B.: Sägen, Bohren, Anreißen, Feilen
  2. Spanende Fertigungsverfahren z.B.: Drehen, Hobeln, Schleifen
  3. Spanlose Fertigungsverfahren z.B.: Richten, Biegen, Massiv- und Blechumformung
  4. Urformverfahren z.B.: Beobachtung des Gießvorganges, Herstellen von Pressteilen, Kunststoffspritzen
  5. Thermisches Fügen / Trennverfahren z.B.: Schweißverfahren, Schneidetechnik
  6. Wärmebehandlung von Werkstoffen z.B.: Härten, Vergüten
  7. Praktische Tätigkeiten z.B.: Montage, Installation, Wartung

Im Grundpraktikum muss mindestens 1 Inhaltsbereich aus Ziffer 1 bis 3 der Auflistung bearbeitet sein. Insgesamt müssen im Grundpraktikum mindestens 3 Bereiche aus der Auflistung 1 bis 7 enthalten sein. 

Als Grundpraktikum können angerechnet werden:

  • einschlägige technische Berufsausbildung
  • FOS Schulabschluss im technischen Bereich
  • einschlägige Werkstudententätigkeit mit Tätigkeitsnachweis

Sobald Sie immatrikuliert und Ihre Nutzerdaten freigeschaltet sind, bitte ich Sie zur Überprüfung und Bestätigung Ihres Grundpraktikums einen entsprechenden Nachweis oder ein Zeugnis über Ihre geleisteten Tätigkeiten unter Angabe Ihrer Matrikelnummer an bps15@uni-kassel zu senden. 

Ansprechperson: Dipl.-Ing. (FH) Claudia Möller, Tel. 0561 804 3732, Bürozeiten Montag - Mittwoch, 08.30 - 13.00 Uhr

Bachelorstudiengang Mechatronik PO 2017

  1. Manuelles und maschinelles Spanen, Trennen und Umformen, z.B. Bohren, Drehen, Hobeln, Schleifen, Richten, Biegen, Massiv- und Blechumformung
  2. Fügen und/oder Trennverfahren, z.B. Weichlöten elektrischer Komponenten, Hartlöten, Schweißverfahren, Schneidetechnik
  3. Prüfen und Einstellen von Funktionen/Größen an mechatronischen Systemen
  4. Programmierung von mechatronischen Systemen, z.B. SPS oder Microcontroller
  5. Urformverfahren, z.B. Beobachtung des Gießvorganges, Herstellen von Pressteilen, Kunststoffspritzen
  6. Wärmebehandlung von Werkstoffen, z.B. Härten, Vergüten
  7. Praktische Tätigkeiten, z.B. Montage, Installation und Wartung von mechanischen und/oder elektrischen/elektronischen Baugruppen und Komponenten, inkl. Antriebs- und Messsysteme

Im Grundpraktikum muss mindestens 1 Inhaltsbereich aus Ziffer 1 bis 4 der Auflistung bearbeitet sein. Insgesamt müssen im Grundpraktikum mindestens 3 Bereiche aus der Auflistung 1 bis 7 enthalten sein. 

Als Grundpraktikum können angerechnet werden:

  • einschlägige technische Berufsausbildung
  • FOS Schulabschluss im technischen Bereich
  • einschlägige Werkstudententätigkeit mit Tätigkeitsnachweis

Sobald Sie immatrikuliert und Ihre Nutzerdaten freigeschaltet sind, bitte ich Sie zur Überprüfung und Bestätigung Ihres Grundpraktikums einen entsprechenden Nachweis oder ein Zeugnis über Ihre geleisteten Tätigkeiten unter Angabe Ihrer Matrikelnummer an bps15@uni-kassel zu senden. 

Ansprechperson: Dipl.-Ing. (FH) Claudia Möller, Tel. 0561 804 3732, Bürozeiten Montag - Mittwoch, 08.30 - 13.00 Uhr

Praktikumsuche in der Region

Regionale Unternehmensprofile / Career Service

Hilfestellung zur Praktikumsplatzsuche für das Grundpraktikum finden Sie zum Beispiel auf der Seite IHK Lehrstellenbörse unter "Finde dein Praktikum" oder auf den Webseiten der Firmen unter Karriere/ Job Praktikum