Kongress

Das Gebäude der Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Kassel (Kurt-Wolters-Straße 5).

Der Kongress

"Märchen, Mythen und Moderne: 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm"

findet vom 17. bis zum 20. Dezember 2012 an der Universität Kassel statt.

Dem Anlass entsprechend wird die Märchenforschung einen bedeutenden Platz in der inhaltlichen Ausgestaltung des Kongresses einnehmen. Es ist uns aber ebenso ein wichtiges Anliegen, die Märchensammlung der Brüder Grimm im Kontext zu den vielen anderen Arbeitsfeldern der Brüder Grimm zu betrachten, um in einen interdisziplinären Diskurs eintreten zu können, der sowohl die Bedeutung der Märchensammlung innerhalb der unterschiedlichen Forschungsgebiete als auch die Gesamtleistung der Brüder Grimm angemessen zu würdigen vermag.

Folgende Aspekte sollen zur Sprache kommen:

  • Die Brüder Grimm, die Romantik und Vormärz
  • Romantische Geschichtsphilosophie und die Entdeckung der Volksliteratur, Volkskunde/Folkloristik und die/ in der Moderne
  • Die Brüder Grimm und das Mittelalter: Imagination, Projektion und Rekonstruktion
  • Die Brüder Grimm und die Entstehung der (National-) Philologien; Sprache und nationale Identität
  • Die Deutsche Grammatik und das Deutsche Wörterbuch
  • Die Brüder Grimm und die Anfänge nationaler Mythenforschung
  • Märchennovellistik in Europa vom 16. bis zum 18. Jahrhunderts und deren Bewertung durch die Brüder Grimm
  • Die Kinder- u. Hausmärchen - ideologische Prämissen, Quellen, Beiträger, Bearbeitungsgrundsätze, Auflagengeschichte, Rezensionen, Übersetzungen internationale Rezeption, Geschichte der Märchenillustration, Formen des Märchenerzählens, mediale Umsetzungen, Märchen und Psychoanalyse usw.
  • Wirken und Wirkung der Brüder Grimm national und international
  • ...