Projektstruktur

Das Arbeitsprogramm des LOEWE-Schwerpunkts gliedert sich in die Projektbereiche (A) Prozesse, (B) Eigenschaften und (C) KMU-Verbundvorhaben, die fachgebietsübergreifend zur Erreichung der Ziele des ALLEGRO-Projekts zusammenarbeiten.


Projektbereich A: Prozesse

Ein Schwerpunkt (Projektbereich A) liegt auf dem Prozess des Warmumformens mit Betrachtung der Tribologie, der Entwicklung geeigneter Beschichtungen und der zur Strukturintegration benötigten Fügetechnik. >>mehr


Projektbereich B: Eigenschaften

Der zweite Schwerpunkt (Projektbereich B) liegt auf den Eigenschaften, in dem die Werkstoff- und Bauteileigenschaften sowie die Auswirkungen des Warmumformens inklusive des integrierten Härtens auf die Mikrostruktur und somit auch potentiell auf die Korrosionseigenschaften betrachtet werden. Durch die Kooperation mit Prof. Keßler (assoziierter Partner) können hierbei die
zugrundeliegenden Ausscheidungsprozesse zeitlich hoch aufgelöst erforscht werden. >>mehr


Projektbereich C: KMU-Verbundvorhaben

Der dritte Schwerpunkt (Projektbereich C) beinhaltet die KMU-Verbundvorhaben, die thematisch im Projektbereich A angesiedelt sind, aber aufgrund der Besonderheit der Finanzierung hälftig über die drei beteiligten Industriefirmen und hälftig über ein gemeinsames LOEWE Förderlinie drei Projekt im Projektbereich C zusammengefasst sind. >>mehr