Meldung

26.04.2019 09:51

Neue Brandschutzdecken am HoPla und an der Kunsthochschule

An der Universität Kassel wird der Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht: In Flucht- und Rettungswegen der Kunsthochschule und des Gebäudes WISO A, B, C am Campus Holländischer Platz werden Brandschutzdecken eingezogen.

Dabei werden die Flure umgebaut und angepasst, in den Büros Rauchwarnmelder installiert und es werden neue Brandabschnitte mit automatischer Brandmeldetechnik sowie Sicherheitsbeleuchtung eingerichtet.

Darüber hinaus werden vorhandene Brandlasten wie Pinnwände oder Mobiliar in den Fluren entfernt und die Etagen-Teeküchen unter Einbindung der Schaltschränke davor abgeschottet. Zudem wird die erforderliche Kennzeichnung der Rettungswege den Erfordernissen angepasst. Diese Maßnahme zieht sich etagenweise durch alle WISO Gebäude. Sie beginnt im April 2019 und soll im Sommer 2021 planmäßig abgeschlossen sein. Die jeweils betroffenen Nutzerinnen und Nutzer der Etagen ziehen während der Bauphase in das Gebäude K 10 am HoPla.

In der Kunsthochschule starten die entsprechenden Arbeiten später, der Zeitpunkt wird noch bekanntgegeben.

Grund ist eine brandschutztechnische Untersuchung aller Universitätsgebäude im Jahre 2004. Dabei wurden gravierende Brandschutzmängel im Bereich der Rettungswege festgestellt. Brandschutz- und Rauchschutztüren sowie Fluchttreppen wurden in zwei vorangegangenen Brandschutzbaumaßnahmen bereits eingebaut.
Die Gesamtbaukosten für diese Maßnahme des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LbIH) betragen an beiden Standorten 3,57 Mio. Euro.

Ein detaillierter Bauzeitenplan ist in den betroffenen Dekanaten und Instituten einzusehen. Bei Rückfragen steht Ihnen die Bauabteilung der Universität Kassel, Frau Schaffer-Fruzinsky, Tel. 0561 804-2250 zur Verfügung.