Baulärm

Durch die Baumaßnahmen werden Schall- und Erschütterungsimmissionen erzeugt. Schall- und Erschütterungsimmissionen lassen sich im Baustellenbetrieb nicht vermeiden, dennoch gibt es Möglichkeiten die Belastungen so gering wie möglich zu halten.

Die Universität und das Hessische Baumanagement als Bauherr haben ein externes Gutachterbüro für Schwingungs-, Schall- und Schienenverkehrstechnik beauftragt, die Auswirkungen der Baumaßnahmen zu untersuchen und Maßnahmen zur Minimierung von Immissionen festzulegen. 

Baubegleitend wird der externe Gutachter zudem Schallmessungen an mehreren Messpunkten durchführen. [mehr]


Wann darf gebaut werden?

Das Bundesimissionsschutzgesetz (BImSchG) regelt die Grundlagen des Lärmschutzes. [mehr ...]