Beendete Sanierungen

Konjunkturpaket II

Eine der beendeten Sanierungsnaßnahmen: Atrium der Kunsthochschule.

Sämtliche mit Hilfe des Konjunkturpakets II (KP II) der Bundesregierung finanzierten Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Universität Kassel wurden bis Jahresende 2011 abgeschlossen.

Das KP II wurde 2009 von der Bundesregierung in Reaktion auf die weltweite Finanzkrise aufgelegt. Bedingung für die Förderung war, dass die Maßnahmen bis Ende 2011 abgeschlossen sein müssen. Insgesamt erhielt die Universität Kassel 16,3 Millionen Euro, die durch 576.000 Euro universitätseigene Mittel aufgestockt wurden. Damit konnte punktuell insbesondere die energetische Situation am Gebäudebestand der Universität auf den neuesten Stand gebracht werden, was im Rahmen der regelmäßig zur Verfügung stehenden Bauunterhaltungsmittel für die 92 Universitätsgebäude nicht möglich gewesen wäre.

Die Wertsubstanz konnte somit erhalten und die Nutzungsqualität für Mitarbeiter und Studierende entscheidend verbessert werden.

QSL-Mittel

Mittel zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre (QSL-Mittel): Den Hochschulen des Landes Hessen werden in jedem Semester zweckgebundene Mittel nach dem "Gesetz zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre" vom 8. Juni. 2008 zur Verfügung gestellt. Aus den QSL-Mittel werden auch Sanierungsmaßnahmen finanziert.