Cristina Fossaluzza

Ehemalige wissenschaftliche Koordinatorin
Raum
Bild von Dr. Cristina  Fossaluzza

Curriculum Vitae

  • Dr. Cristina Fossaluzza, geb. 1974 in Treviso (Italien).
  • 1993-1999: Studium der Germanistik, Anglistik und Komparatistik an der Universität Ca' Foscari Venedig und an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Abschluss 1999 mit der 'tesi di laurea' "Die grausamen Stimmen der Wirklichkeit. Die entromantisierte Romantik Georg Trakls und Egon Schieles".
  • 1999-2001: Lehrtätigkeit am Institut für Germanistik der Universität Ca' Foscari Venedig und der Universität Ferrara sowie an verschiedenen Schulen und Sprachenschulen (in den Fächern Deutsch, Italienisch, Englisch).
  • 2000-2005: Wissenschaftliche Mitarbeit an der Stiftung Benetton Studi Ricerche Treviso. Forschungsprojekte: "Kriegskarte 1798-1805: Das Herzogtum Venedig auf der Karte Antons von Zach" und "Carl von Oettel: Memoire über Treviso (1802)".
  • 2001-2005: Promotion im Fach Komparatistik/Neuere Deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin und an der Universität Ca' Foscari Venedig (bi-nationales Promotionsverfahren/co-tutelle). Promotionsstipendium der Universität Venedig. Dissertation: "Subjektiver Antisubjektivismus. Karl Philipp Moritz als Diagnostiker seiner Zeit" (erschienen 2006).
  • 2005-2007 wissenschaftliche Mitarbeit am Dipartimento di Studi Europei e Postcoloniali der Universität Ca' Foscari Venedig im Rahmen der Forschungsinitiative: "Estetica classica e semiosi romantica". Eigenes Forschungsprojekt: "Hugo von Hofmannsthal und die Romantik".
  • 2008: DAAD-Forschungsstipendium an der Freien Universität Berlin.
  • April 2009 - Februar 2011: wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Germanistik der Universität Kassel und Koordination des DFG-Forschungsprojekts "Die Fürstenbibliothek Arolsen als Kultur- und Wissensraum vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert und ihre Einflüsse auf Genese, Formung und Identität des Fürstenstaats".

Stand: 08.11.2013

Forschungsschwerpunkte

  • Pädagogische Schriften der europäischen Aufklärung
  • Reiseliteratur (mit besonderer Aufmerksamkeit auf Italien-Reisen)
  • Bibliothek als Ort des Kulturtransfers
  • Beziehungen zwischen Macht und Wissen im Fürstenstaat
  • Literatur und Psychologie/Medizin
  • Kunstautonomie
  • Lebens- und Geschichtsphilosophie/Europa-Konzepte (Romantik/Moderne)
  • kulturelle Debatte um den Ersten Weltkrieg
  • deutsch-italienische Literatur- und Kulturbeziehungen

Veröffentlichungen

Auswahl:

Monographien:

  • Subjektiver Antisubjektivismus: Karl Philipp Moritz als Diagnostiker seiner Zeit, Wehrhahn, Hannover/Laatzen 2006. (Rezensionen von Heide Hollmer, in: Germanistik Bd. 49, 2008, 3/4, S. 814 und Lars Korten, in: Arbitrium Bd. 27, 2009, 2, S. 210). Digitale Fassung: www.diss.fu-berlin.de/2005/145/index.html
  • Poesia e nuovo ordine. Romanticismo politico nel tardo Hofmannsthal, Cafoscarina, Venezia 2010 (Collana Le Bricole; 18).

Aufsätze:

  • "Homöopathie als Form einer skeptischen Aufklärung: Psychologie und Mystik in Karl Philipp Moritz' Magazin zur Erfahrungsseelenkunde", in: Wezel-Jahrbuch 10/11 (2007/2008), hrsg. von Cornelia Ilbrig und Jutta Heinz, Wehrhahn, Hannover 2009, S. 147-165.
  • "Phönix Europa? Krieg und Kultur in Rudolf Pannwitz' und Hugo von Hofmannsthals Europa-Idee", in: Europa! Europa? The Avant-Garde, Modernism and the Fate of a Continent, hrsg. von Sascha Bru, European Avant-Garde and Modernism Studies vol. 1, de Gruyter, Berlin/NewYork 2009, S. 113-125.
  • "Arolsen: ein 'Europa im Kleinen'? Die Hofbibliothek als 'Kultur und Wissensraum' vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert", in: Waldeckischer Landeskalender 283 (2010), S. 127-132. Digitale Fassung (KOBRA: Kasseler Online Bibliothek Repository & Archiv): urn.fi/urn:nbn:de:hebis:34-2010030432157.
  • "Aufklärung am Arolser Hof. Moderne pädagogische Konzepte in der Bibliothek der Fürsten zu Waldeck und Pyrmont", in: Geschichtsblätter für Waldeck 98 (2010), S. 89-110.
  • "Francesco Andreinis Capitan Schröck in der Fürstenbibliothek Arolsen. Eine neue Quelle zum europäischen Kulturtransfer in der Hofgesellschaft und zur Rezeption der Commedia dell'arte in Deutschland", in: Andreas Gardt; Mireille Schnyder; Jürgen Wolf (Hrsg.): Buchkultur und Wissensvermittlung in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin, Boston, New York 2011, S. 131-146.

Übersetzung:

  • Zus. mit Daniela Pace: Kriegskarte 1798-1805: Il Ducato di Venezia nella carta di Anton von Zach/Das Herzogtum Venedig auf der Karte Antons von Zach, hrsg. von der Fondazione Benetton Studi Ricerche in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kriegsarchiv Wien, Treviso/Pieve di Soligo 2005, Bd. I-II. (Rezension von Prof. Dr. Carlo Moos, Neue Zürcher Zeitung, 01.11.2006)

Sonstiges:

  • "Glossario/Glossar", in: Introduzione e guida alla consultazione/Einführung in das Werk (Kriegskarte 1798-1805: Il Ducato di Venezia nella carta di Anton von Zach/Das Herzogtum Venedig auf der Karte Antons von Zach), hrsg. von Massimo Rossi, Treviso/Pieve di Soligo 2005, S. 40-46.
  • "Le descrizioni militari/Die militärischen Beschreibungen", in: Kriegskarte 1798-1805: Il Ducato di Venezia nella carta di Anton von Zach/Das Herzogtum Venedig auf der Karte Antons von Zach, hrsg. von der Fondazione Benetton Studi Ricerche in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kriegsarchiv Wien, Treviso/Pieve di Soligo 2005, Bd. I (Militärische Beschreibungen/Descrizioni militari), S. VII-XVII.
  • Sprachkalender Italienisch 2010, Klett, Stuttgart 2009.