Publikationen

Ausgewählte Titel 2003 - 2011

 

  • Mechthild Bereswill / Anke Neuber (Hrsg.): In der Krise? Männlichlichkeiten im 21. Jahrhundert. Münster: Westfälisches Dampfboot 2011.

  • Susanne Bach (Hg.): Gewalt, Geschlecht, Fiktion. Trier: WVT 2010.

  • Gertrud M. Backes / Vera Lasch / Katja Reimann (Hrsg.): Gender, Health and Ageing. European Perspectives on Life Course, Health Issues and Social Challenges. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften 2006.

  • Vera Lasch u.a.: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien. Heft 2 und 3, 24. Jahrgang 2006.

  • Vera Lasch/Walburga Freitag/Ute Sonntag (Hg.): Gender, Health and Cultures. Networking for a better Future for Women within an enlarged Europe Kassel: kassel university press GmbH 2006.

  • Urte Helduser/Daniela Marx/Tanja Paulitz/Katharina Pühl (Hg.): under construction? Konstruktivistische Perspektiven in feministischer Theorie und Forschungspraxis. Campus, Frankfurt/N.Y. 2004.

  • Frauke Koher / Katharina Pühl (Hrsg.): Gewalt und Geschlecht - Konstruktionen, Positionen, Praxen. Leske u. Budrich, Opladen 2003.

  • Christel Eckart u.a.: Umbrüche der Arbeitsgesellschaft. Unsicherheiten und biographische Innovationen. Dokumentation des Symposions am 26. und 27.10.2001, Juli 2003.


Buchreihe "Wissenschaft ist Frauensache" (1992 - 1998) der IAG Frauenforschung

 

  • Wissenschaft ist Frauensache - Band 1

    Angelika Wetterer (Hg): Frauenforschung. Ergebnisse und Perspektiven an der GhK. Kassel 1992.

  • Wissenschaft ist Frauensache - Band 2

    Eva M. Schulz-Jander (Hg): Wenn Gott ein Papierdrache ist, wer zum Teufel ist George Sand? Joyce Mansour/Gisele Prassinos - Französische Surrealistinnen. Kassel 1992.

  • Wissenschaft ist Frauensache - Band 3

    Angelika Wetterer: Professionalisierung und Geschlechterhierarchie. Vom kollektiven Frauenausschluß zur Integration mit beschränkten Möglichkeiten. Kassel 1993.

  • Wissenschaft ist Frauensache - Band 4

    Ruth Heidi Stein/Angelika Wetterer (Hg): Studierende und studierte Frauen. Ein ost-west-deutscher Vergleich. Kassel 1994.

      • Schriftenreihe der IAG Frauenforschung - Band 5

        Christel Eckart / Dagmar Henze / Mechtild M. Jansen / Susanne Stolt (Hg): Sackgassen der Selbstbehauptung. Feministische Analysen zu Rechtsradikalismus und Gewalt. Kassel 1995.

      • Schriftenreihe der IAG Frauenforschung - Band 6

        Anke Bohnacker / Christel Eckart / Mechtild M. Jansen  / Christiane Köhler-Enders (Hg.): Körperpolitik mit dem Frauenleib. Kassel 1998.


      Schriftenreihe "Wissenschaft ist Frauensache" (1988 - 1991) der IAG Frauenforschung

         

        • Heft 1

          Dorothee Sölle (1988): Die Radikalität des Evangeliums: Dorothee Day (1987-1980). Anarchistin und Pazifistin.
        • Heft 2

          Brigitte Robak (1988): Auf der Suche nach der weiblichen Facharbeit. Das Beispiel Schriftsetzerin.

        • Heft 3

          Günsel Koptagel-Ilal (1988): Psychosomatische Gynäkologie - Probleme türkischer Immigrantinnen.

        • Heft 4

          Angelika Wetterer (1988): Die Unplanbarkeit der Berufsbiographie.

          (nicht mehr lieferbar)

        • Heft 5

          Birgit Jansen (1988): Geschlechterverhältnisse: Krankheit und Gesundheit.

        • Heft 6

          Regine Gildemeister (1990): Weibliches Denken - Männliches Denken. Oder: Sind zwei Geschlechter genug?

        • Heft 7

          Margarete Tjaden-Steinhauer (1990): Privatfamilie und Frauenarmut.

        • Heft 8

          Claudia Schöning-Kalender (1990): Heimat - kein Ort für Frauen?

        • Heft 9

          Brigitte Robak/Jutta Schmitt (1991): Von der "Damenprotektion zur Profession": Frauen in der deutschen Gewerbeaufsicht um 1900.

        • Heft 10

          Eva-Maria Schulz-Jander (1991): Else Lasker-Schüler: "Die goldenen Flügel des Exils".