Einführungsvorlesung in die Geschlechterforschung

Interdisziplinäre Einführungsvorlesung in Ansätze der Geschlechterforschung WS 2019/20

Geschlecht strukturiert alle Bereiche unserer Gesellschaft. Die Geschlechterforschung fragt nach der Bedeutung der Kategorie Geschlecht für die soziale Ordnung einer Gesellschaft, nach Ungleichheiten in Geschlechterverhältnissen oder aber nach der Konstruktion, Aneignung und Verschiebung von Geschlechterdifferenz. Die Analysen und sozialwissenschaftlichen Herangehensweisen der Geschlechterforschung beinhalten ein spannendes interdisziplinäres Feld.

Die Vorlesung ist eine interdisziplinäre Veranstaltung mit einführendem Charakter in verschiedene Theorieperspektiven der Geschlechterforschung. Die Vorlesungen werden durch ein Tutorium begleitet, in dem vertiefende Texte diskutiert werden, die in einem Moodle-Kurs zur Verfügung gestellt werden.

Die Vorträge und das Tutorium finden mittwochs von 18 - 20 Uhr in der Arnold-Bode-Straße 2, Raum 0401 statt.

 

In der Veranstaltung kann ein Schein für Modul 1 oder 2 erworben werden, indem eine ca. 10-seitige Hausarbeit vertiefend zu einem Vortragsthema mit Sekundärliteratur verfasst wird. Der Leistungsnachweis gilt für das Fachgebiet der betreuenden Dozent*innen. 

ACHTUNG: Die Einführungsvorlesung ist einmal für alle Studierende des Studienprogramms verpflichtend zu belegen!