Partner

Universität Kassel

Umweltbezogene Wissenschaften bilden für die Universität Kassel einen wichtigen Bestandteil ihres Profils. KLIMZUG-Nordhessen ist das größte Projekt des Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) der Universität Kassel. Die an KLIMZUG-Nordhessen beteiligten Fachgebiete finden Sie hier.

Hochschule Fulda

Klimawandel und Gesundheit ist eines der Schwerpunktthemen der Forschung und Entwicklung am Fachbereich Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda. Die Hochschule ist mit zwei Projekten im Netzwerk verankert: "Strategien zur Prävention klimabedingter Gesundheitsrisiken alter Menschen" und "Implementierung eines Programms zum Monitoring von Zecken- und Mückenvektoren in Nordhessen".

 

Partner

Im Netzwerk von KLIMZUG-Nordhessen sind verschiedene Konsortial- und zahlreiche Kooperationspartner beteiligt. Die Konsortialpartner von KLIMZUG-Nordhessen sind nachfolgend aufgeführt:

Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt

Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) betreibt als gemeinsame Forschungseinrichtung und Dienststelle der Länder Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein praxisnahe forstliche Forschung und berät Waldbesitzer, Forstbetriebe, Verwaltungen und die Politik. Im Verbund befasst sich die NW-FVA mit der ?Analyse der Wirkungen und Ableitung von Anpassungsstrategien für die Forstwirtschaft am Beispiel der Wälder im Einzugsgebiet der Fulda" (AnFor).

Fraunhofer-Institut für Bauphysik

Die Abteilung Energiesysteme des Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) konzentriert sich mit ihrer Projektgruppe in Kassel auf die Bereiche der rationellen Energieverwendung, der regenerativen Energieerzeugung und des umweltbewussten Bauens. Eingebunden in KLIMZUG-Nordhessen ist das Institut über das Forschungsprojekt E2: "Auswirkungen eines veränderten Klimas auf die Behaglichkeit in Räumen".

Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH koordiniert die zentralen Maßnahmen zur Stärkung von Wachstum und Beschäftigung in der Region Nordhessen. Als Public Private Partnership-Gesellschaft kooperieren in beispielhafter Weise Politik und Wirtschaft der Region mit dem Ziel, regionale Kernkompetenzen aufzubauen. Im Projekt stellt das Regionalmanagement im Handlungsfeld Gesundheit/Tourismus den Klimaanpassungsmanager (KAM) Gesundheit. Daneben ist es noch verantwortlich für die zwei Praxisprojekte ?Tourismusdestinationen im Klimawandel: Herausforderung und Masterplan zur strategischen Anpassung? sowie ?Klimawandel und Gesundheit: Anpassungsmaßnahmen der Bevölkerung und der Infrastrukturen der Gesundheitsvorsorge?.

deENet

Das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien deENet (e.V.) ist ein regionales Unternehmens- und Technologienetzwerk, welches das Ziel verfolgt, die Region Nordhessen zu einem international anerkannten Standort für Anwendung, für Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Dienstleistung im Bereich dezentraler Energieversorgungssysteme und Energieeffizienz zu machen. Das deENet ist Partner der Praxisprojekte U2: "Klimaanpassungsmanager" (KAM) und U4: "Vorausschauende Energiebereitstellung für produzierende Unternehmen als Anpassungsmaßnahme an den Klimawandel".

MoWiN.net

Das Netzwerk Mobilitätswirtschaft in Nordhessen MoWiN.net e. V. des Regionalmanagement Nordhessen fördert und entwickelt Wissenschaft, Forschung und Wirtschaftskooperationen
auf dem Gebiet der Mobilitätswirtschaft in Nordhessen. MoWiN.net e. V. ist mit folgenden Projekten Teil des KLIMZUG-Nordhessen Verbundes U2: "Klimaanpassungsmanager" (KAM) und U6: "Umsetzung der Klimaanpassung in der Mobilitätswirtschaft der Region Nordhessen mit dem Schwerpunkt betriebsbezogener Verkehre".

Limón GmbH

Die Limón GmbH setzt erforschte und entwickelte Innovationen in für Unternehmen nutzbare Produkte und Dienstleistungen um. Die Kernkompetenzen mit denen sich Limón im Rahmen des Teilprojektes U4: "Vorausschauende Energiebereitstellung für produzierende Unternehmen als Anpassungsmaßnahme an den Klimawandel" einbringt, liegen in der Simulation von Material- und Energieflüssen, der  Energieeffizienz in der Produktion, der Steuerung von Produktions- und Energieanlagen und den Prüfsystemen für verfahrenstechnische Anlagen.

Gebietskörperschaften

Partner des Projekts sind zudem die fünf Landkreise (Schwalm-Eder, Werra-Meißner, Hersfeld-Rotenburg, Waldeck-Frankenberg und Kassel) sowie die Stadt Kassel und das Regierungspräsidium. Eingebunden sind die Gebietskörperschaften über die Praxisprojekte U1: "Klimaanpassungsbeauftragte (KAB)" und U7: "Gezielte Prävention von Hitze bedingten Gesundheitsschäden bei alten Menschen in der Kommune".

vhs Region Kassel

Die vhs Region Kassel unterstützt die Bildungsaktivitäten in Berufs- und Lebenswelt und versteht sich als Schnittstelle von regionalwirtschaftlichen Bildungsbedürfnissen, der Entwicklung nutzerorientierter Bildungsangebote und der Förderung individueller Bildungsorientierung. Im Rahmen der Klimaanpassungsakademie (Praxisprojekt U3) werden in den Themenbereichen Klimawandel und Klimaanpassung exemplarische und übertragbare Erfahrungen gesammelt, um deren Ergebnisse zu einer breiten Anwendung zu bringen.