Schwerpunkt 2: Sozialpolitikforschung mit Sozialgerichtsdaten

Im Schwerpunkt 2 der Nachwuchsgruppe soll unter rechtssoziologisch-methodischen Aspekten systematisch aufgearbeitet werden, welche Erkenntnischancen sich für Fragestellungen für die Sozialrechts und Sozialpolitikforschung ergeben, indem verfügbare Statistiken zu sozialrechtlichen Themen konsequent und kontinuierlich als Datenquellen genutzt werden. Dazu gehört auch, systematisch dazustellen, an welchen Stellen die bisherige statistische Dokumentation sozialgerichtlicher Entscheidungsprozesse an Grenzen stößt und welche Lücken es in der Datenerhebung gibt. Dabei wird davon ausgegangen, dass es derzeit keinen Gesamtüberblick über thematische einschlägige Statistiken für Sozialrecht und Sozialpolitik gibt, wir ihr Zustandekommen nur partiell nachvollziehen und in der Regel keine Verbindungen
zu verfügbaren bevölkerungsrepräsentativen Erhebungen herstellen können. Die im Schwerpunkt 2 verankerte Qualifizierungsarbeit kann daher einen wesentlichen Beitrag zur Bündelung und Professionalisierung der Erschließung und Nutzung statistischer Daten für Forschungsarbeiten zu Sozialrecht und Sozialpolitik leisten.