Forschungsprofilschwerpunkte

Das besondere Forschungspotenzial der Universität Kassel liegt in der Spezifik ihres Fächerspektrums. Ihre wissenschaftlichen und künstlerischen Disziplinen bilden eine ausgezeichnete Grundlage für interdisziplinäre Forschung, die sich an zentralen Zukunftsfragen orientiert. Wachsende Komplexität gesellschaftlicher Strukturen und Globalisierung, Klimawandel und Umweltschutz, technologischer Wettbewerb, kulturelle und demographische Entwicklung erzeugen hohe Anforderungen an Forschung und Entwicklung. Die Universität Kassel übernimmt hier Verantwortung, relevante Fragen zu stellen und von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung zu Problemlösungen beizutragen. Breit angelegte nationale und internationale Kooperationsbezüge sichern dabei höchste Qualität. Gleichzeitig sieht sich die Universität Kassel in Wissenschaft und Kunst der Offenheit für die disziplinäre Weiterentwicklung ihrer Fächer verpflichtet.

Zum Forschungsprofil der Universität Kassel gehört es außerdem, Studierenden wie auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Möglichkeit zu bieten, sich ihre Fächer in vorderster Linie durch methodische Erkenntnisgewinnung neigungs- und interessensspezifisch zu erschließen und dabei wissenschaftliche Neugier wie auch Pioniergeist zu entwickeln.

Insbesondere folgende Schwerpunkte prägen heute und für die nähere Zukunft das Forschungsprofil der Universität Kassel:

  • Umwelt-, Klima- und Energieforschung,
  • Informationstechnik-Gestaltung,
  • Simulation technischer Systeme,
  • Fahrzeugsystemtechnik,
  • Werkstoff- und Produktionstechnik,
  • Nanostrukturwissenschaften,
  • Stadt- und Regionalforschung,
  • Bildungsforschung einschließlich Hochschulforschung,
  • Globale Sozialpolitik, Entwicklungspolitik und menschenwürdige Arbeit,
  • Kultur- und Geschlechterforschung.

Einen besonderen Akzent legt die Universität Kassel zudem auf eine differenzierte Pflege des Wissenstransfers, um so gezielt Rezeption und Wirksamkeit von in der Forschung gewonnenen Erkenntnissen in allen Bereichen der Gesellschaft zu fördern – in wirtschaftlicher und technologischer Hinsicht ebenso wie in der Bildung, in der Kultur und im sozialen Sektor.